fbpx

Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Login

VCE LOGfair.online LAGERflaeche.de Anzeigen

Digitalisierung in der Logistik

Info, Intern 25.11.2019

 

Die neuen Technologien halten nun in jedem Wirtschaftszweig Einzug – egal, ob Industrie, Handel oder Transport.

Um auch in Zukunft mit den modernsten Unternehmen mithalten zu können, ist Offenheit und Umsetzungswille gefordert.

Wer darüber weitere Informationen haben möchte, der findet in diesem Artikel alles Wissenswerte darüber.

Quelle: https://www.pexels.com/photo/ white-volvo-semi-truck-on-side-of-road-2199293/

 

Was versteht man unter dem Begriff Logistik 4.0?

Durch die immer größer werdende Bedeutung der Industrie 4.0 werden die Veränderungen, die sich in der Transportbranche breitmachen, auch als Logistik 4.0 bezeichnet. Der Großteil der Unternehmen in diesem Bereich ist zwar theoretisch bereit für Neuerungen, doch viele haben Angst, zu große Investitionen zu tätigen. So spielt auch die Unsicherheit, in welche Systeme man investieren soll, eine bedeutende Rolle, wenn es darum geht, einen Schritt weiterzugehen.

Das Ziel ist die breite Vernetzung der Logistik zwischen den verschiedenen Unternehmen sowie den Produktionsstätten. Des Weiteren ist auch die dezentrale Steuerung der Logistiknetzwerke wichtig. Im Zuge dieser Veränderung soll zukünftig alles dezentralisiert gesteuert werden.

Die richtige Reaktion auf diese Veränderung!

Jeder Unternehmer in der Logistikbranche weiß, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist, auf den Zug aufzuspringen. Wenn man nämlich nicht bereit ist, das Risiko und die finanziellen Kosten auf sich zu nehmen, dann passiert es sehr wahrscheinlich, dass am Ende der Umsatz drastisch sinkt. Die neuen Technologien sind heute zwar noch Zukunftsmusik, aber morgen ist der Einsatz dieser gang und gäbe. Ohne diese Methoden wird dann ein „altes“ Unternehmen kaum noch konkurrenzfähig sein.

Eine der wichtigsten Änderungen der nächsten Jahre ist die Verbindung diverser Prozesse und der Technologien.

Das Ziel der Transparenz gegenüber Kunden

Die gesamte Branche der Logistik ändert sich auch durch die Tatsache, dass der Einkauf im Internet boomt. So sind es nicht mehr nur die Großhändler, die Ware mit Lkws anliefern lassen. Wenn ein Kunde im Internet eine Bestellung tätigt, dann steigen bereits heute die Erwartungen ins Unermessliche.

Während man früher einfach tagelang auf das Paket gewartet hat, ohne überhaupt zu wissen, wo es sich gerade befindet, ist das heutzutage ein totales No-Go.

Ein Kunde erwartet sich eine vollkommene Transparenz und eine sehr schnelle Anlieferung. Terms wie Same Day oder Next Day werden immer normaler und auch die stete Abfrage, wo sich das Paket gerade befindet, muss möglich sein.

Diese Informationen können aber nur dann gegeben werden, wenn alles digitalisiert und alle Pakete zentral erfasst werden.

Natürlich spielen diese Punkte nicht nur beim Endkunden eine Rolle, sondern auch bei Businesspartnern.

Die Vernetzung aller Komponenten innerhalb der Lieferkette!

Nur, wenn alle einzelnen Unternehmen der Lieferkette miteinander verbunden sind, können Logistikbetriebe in Zukunft mithalten und den Kunden einen bestmöglichen Service bieten.

Hier ist der Einsatz eines futuristischen Supply Chain Execution System unbedingt notwendig – mithilfe dieses Programms ist es möglich, eine aufschlussreiche Bereitstellung aller wichtigen Daten, die den Transportweg betreffen, darzulegen. Durch diese Offenlegung ist es natürlich auch einfacher, verbessernde Maßnahmen an den einzelnen Punkten zu integrieren.

Das moderne Lager und die zukünftige Logistikbranche!

Auch, wenn viele Menschen befürchten, dass der Mensch in Zukunft keine Rolle mehr im Lager oder allgemein in der Logistik spielt, sind diese Ängste unbegründet. Natürlich muss man sich der Tatsache bewusst sein, dass durch den Einsatz neuer Maschinen, Robotern und digitalen Gadgets weniger Mitarbeiter gebraucht werden. Dennoch sind es immer noch Personen, die Entscheidungen auf eine intuitive Art und Weise treffen und auf mögliche Probleme besser reagieren können, als es Maschinen tun. In der neuen Ära wird der Einsatz von Barcodescannern, Tablets und Smartphones immer beliebter.

Des Weiteren spielen in der modernen Logistik die Umwandlung der analogen Signale in digitale Daten eine wichtige Rolle. Dadurch ist es möglich, immer nachzuvollziehen, was wann passiert ist und auch in Zukunft besser darauf zu reagieren. Dabei wird die 5G Technik künftig sicherlich ihren Beitrag leisten. So werden neben den Wetterbedingungen auch eventuelle Stau- oder Unfallsituationen prognostiziert. Mithilfe der Angebote von RS Components schafft es jedes Unternehmen die modernsten Umstrukturierungen zu etablieren.

Fazit!

Die Zeit der modernen Logistikunternehmen hat begonnen: Geschäftsführer müssen umdenken und bereit sein, neue Maßnahmen zu ergreifen.

Das könnte Neugierige auch interessieren: https://www.transportbranche.de/wissen/digitaler-tachograph/.

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Summe: 0 Durchschnitt: 0]

  

701 Aufrufe insgesamt, 1 Heute

  


Antwort hinterlassen

  • Möbellogistik – eine Herausforderung

    von am 16.01.2020 - 0 Kommentare

    Die Möbelnachfrage steigt in Deutschland in den letzten Jahren kontinuierlich an, so die Branchenverbände. Dazu trägt zum einen die wachsende Bautätigkeit bei, aber auch die niedrigen Zinsen und die nach wie vor stabile Binnenkonjunktur. Dabei wächst der Onlinehandel besonders rasant. Das stark steigende Volumen ist gut für die Branche. Doch die Möbelhersteller und Onlineshops sehen […]

  • Mit dem richtigen Messestand zur optimierten Vermarktung

    von am 31.01.2020 - 0 Kommentare

    Grafisch auf Displays aufbereitete Werbung ist im Jahr 2020 so aktuell wie nie zuvor. Bei dieser Form der Vermarktung geht es um die Darstellung von Inhalten im öffentlichen Raum, die sich beispielsweise in Form von Bildern oder kurzen Videosequenzen integrieren lassen. Durch die direkte Verbindung aus kreativ gestalteten Grafiken und klaren Botschaften werden Menschen in […]

  • Nutzen von Flurförderfahrzeugen für die Intralogistik

    von am 29.01.2020 - 0 Kommentare

      Im Bereich der Logistik wird zwischen vielen verschiedenen Fahrzeugen unterschieden, welche zum Befördern von Gütern genutzt werden können. Häufig ist es schwer zu pauschalisieren, welches Fahrzeug für welche Art von Transport benutzt werden kann, da jeder Transport seine eigenen Herausforderungen mit sich bringt und von verschiedenen Faktoren abhängig ist. Je nach den unterschiedlichen Wünschen […]

  • Logistik Meister

    Meisterkurs zum Logistikmeister

    von am 05.03.2020 - 0 Kommentare

    Meisterkurs zum Logistikmeister – Das muss man wissen Die Fortbildung zum Logistikmeister kann in Voll- oder Teilzeit stattfinden. Eine Weiterbildung in diesem Bereich ermöglicht dem zukünftigen Meister, sich als Führungsperson zu profilieren. Ziel ist es, dass der geprüfte Logistikmeister (IHK) in mittleren bzw. größeren Unternehmen ein Bindeglied zwischen den Beschäftigten und dem Management darstellt. Eine […]

  • Laufende Kosten bei Handwerkerfahrzeugen:

    von am 28.02.2020 - 0 Kommentare

    Ersatzteile und Reparatur von Sprinter und Co. Handwerkerfahrzeuge befinden sich in ständiger Nutzung. Somit sind sie, der Annahme nach, stärkeren Belastungen ausgesetzt und nutzen schneller ab. Neben Versicherungen, Steuern und Spritkosten können die regelmäßigen Ersatzteile und Reparaturen aufgrund deren Häufigkeit den laufenden Kosten zugerechnet werden. So häufig Ersatzteile und Reparaturen notwendig sein mögen, so viele […]