Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; AppThemes_Widget_300_Ads has a deprecated constructor in /kunden/339203_22175/webseiten/transportbranche/wp-content/themes/simply-responsive-cp/functions.php on line 509
Thermodirekt Logistik Etiketten selbst drucken – Spedition – Transportbranche.de Blog

Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Login

VCE LOGfair.online LAGERflaeche.de Anzeigen

Thermodirekt Logistik Etiketten selbst drucken

Info 11.10.2018

Thermodirekt Logistik Etiketten selbst drucken

Etiketten erleichtern das tägliche Logistik-Leben

Etiketten sind nicht nur für die Organisation im Büro unverzichtbar, wer häufig Briefe oder Pakete versendet, für den ist das Thema Adressetiketten eines der wichtigsten im täglichen Geschäft.
Paketetiketten und Versandetiketten sorgen dafür, dass Waren sicher beim richtigen Kunden ankommen. Doch neben dem Aufdruck der Adresse für den Versand können Waren mit den passenden Klebeetiketten im Lager, vor und während des Versands, markiert und so geschützt werden. Sie geben etwa entscheidende Hinweise darauf, wie ein Gut gelagert und transportiert werden darf, und wie es keineswegs behandelt werden sollte. Sicherheitshinweise, die Markierung der Oberseite und relevante Angaben für das interne Ordnungssystem des Lagers lassen sich mit bedruckten Etiketten schnell und sicher umsetzen. Es gibt sowohl permanent haftende als auch ablösbare Aufkleber.

Elektronische Lesesysteme haben die Logistik schon längst erobert

Es gehört schon längst zum Standard in jedem Lager und für jeden Logistik-Dienstleister, die erforderlichen Informationen rund um jede Ware mit einem elektronischen System auszulesen. Meist werden diese Informationen in verschiedene Codes, etwa Barcodes, übersetzt. Mit einem Scanner lassen sich diese dann kinderleicht auslesen.


Organisation im Lager – so werden Etiketten eingesetzt

Wichtige Informationen rund um den Empfang von Waren

Wenn Waren das Lager erreichen, muss deren Eintreffen nachvollziehbar quittiert werden. Auch eine Aufgliederung der Lieferung in verschiedene Bereiche ist oftmals nützlich und funktioniert dank der einfachen Etikettierung reibungslos. Artikel erhalten oft eine Lager-interne Auszeichnung und können so schnell zugeordnet werden. Ebenfalls wichtig sind Etiketten für die Verarbeitung von eventuellen Rücksendungen, die den Sendungen an den Kunden heute oft schon beiliegen. Dadurch wird gewährleistet, dass auch Rückläufer das Lager zuverlässig wieder erreichen.

Cross-Docking

Die Abfertigung im Lager und der Umschlag der Waren geht wesentlich schneller vonstatten, wenn Lieferetiketten schnell und einfach erstellt und angebracht werden können.

Wo und wie darf bzw. soll die Ware gelagert werden

Kühle oder nicht kühle Lagerung, Verderblichkeit, empfindliche Waren, Oberkante, Handle with Care, Nicht werfen, der passende Bereich in jedem Lager – all diese relevanten Informationen sind durch hochwertige Barcode-Etiketten dauerhaft verfügbar und kinderleicht abzurufen.

Wie ist der genaue Lagerbestand verschiedener Waren?

Wer Artikel versendet muss immer wissen, wie sein genauer Lagerbestand ist, um nachbestellen oder -produzieren zu können. Dafür werden Barcode-Etiketten auf den Waren und an den Lagerorten angebracht.

Die Kommissionierung wird wesentlich erleichtert

Die Kommissionierung von waren erfordert ein genaues, ausgeklügeltes System, das durch die Etikettierung nicht nur stark vereinfacht wird, sondern auch für jeden Mitarbeiter nach einer kleinen Einweisung durchführbar wird. Dazu werden einfach entsprechende Kommissionierungsetiketten, Verpackungsetiketten und Ladeverzeichnisse ausgedruckt, die eine hohe Genauigkeit bei den anstehenden Aufgaben gewährleisten.

Der Transport ist eine der wichtigsten Aufgaben in der Logistik

Liefer- und Versandetiketten sorgen nicht nur dafür, dass Waren an der richtigen Adresse ankommen, sie ermöglichen auch eine lückenlose Dokumentation des Versandwegs. Sender und Empfänger wissen so stets, an welchem Platz sich die Ware gerade befindet.

Welche Etiketten die richtigen sind, hängt natürlich unmittelbar mit dem Einsatzzweck zusammen. Neben dauerhaften und ablösbaren Klebern gibt es auch beschichtete und umbeschichtete Etiketten für den Thermodrucker.


Thermoetiketten: beschichtet oder unbeschichtet?

Thermodrucker Etiketten gibt es in zwei Varianten: als Thermo-Eco-Etiketten und Thermo-Top-Labels. Erstere sind unbeschichtete Etiketten aus einem thermosensitiven Papier. Diese preisgünstige Lösung ist perfekt für kurzzeitige Anwendungen wie Versandlabel geeignet. Die Top-Etiketten sind dagegen beschichtet und deutlich widerstandsfähiger. Der Druck hält bis zu einem gewissen Maß auch Wasser, UV-Strahlung und mechani-schen Einflüssen stand und ist für den langfristigen Einsatz ideal. Dauerhaft relevante Informationen, Preisauszeichnungen oder Organisatorisches hat auf den Top Labeln einen dauerhaften Platz.

Was zu beachten ist: Die unbeschichteten Etiketten sollten nur dort zum Einsatz kommen, wo keine direkte Hitzeeinwirkung zu erwarten ist. Durch die Thermosensitivität des Papiers wäre die Lesbarkeit sonst nicht gewährleistet.
Dadurch, dass der Kleber gemäß der Richtlinie FDA 175.105 lebensmittelsicher ist, können die Thermoetiketten auch bei Lebensmitteln eingesetzt werden.

Mit einem Thermotransfer- oder Thermodirektdrucker und dem passenden Etikettenmaterial, das sich leicht online finden lässt, wird der tägliche Druck zum Kinderspiel. Die benötigten Drucke lassen sich am eigenen PC ganz nach Wunsch gestalten. Die entsprechenden Programme gibt es teilweise gratis zum Download. Die einfachste Lösung für den schnellen Druck ist jedoch der Einsatz einer Warenwirtschaft, die eine Schnittstelle zum bevor-zugten Versanddienstleister anbietet. Wer sich noch nicht sicher ist, welcher Versender der passende ist, kann zum Beispiel auf der Seite von Packlink einen unabhängigen Vergleich starten.

Etiketten von der Rolle lassen sich vielfältig einsetzen

Beim Thema Logistiketiketten ist die Qualität entscheidend, denn die be-druckten Aufkleber müssen zuverlässig halten und zudem wischfest sein – wie lange, hängt natürlich vom Einsatzzweck ab. Wer hier auf Qualität Made in Germany setzt, findet die passenden Etikettenrollen im Shop von Thermotransfer Drucker aus Schweinfurt.
Eine Besonderheit bei Versandetiketten ist, dass sie nur temporär haltbar sein müssen, bis das Paket oder der Brief beim Kunden angekommen ist. Darum sind Thermodirekt-Etiketten in Verbindung mit Thermodirekt-Druckern für diesen Zweck perfekt geeignet. Die Etiketten von „Thermotransfer Drucker“ werden in der hauseigenen Produktion in Deutschland hergestellt und können mit Industriedruckern oder Desktopdruckern eingesetzt werden. Für jede Anwendung gibt es das passende Format, und das Handling der selbstklebenden Label ist denkbar einfach.

 

Bildquellen:
Abbildung 1: https://pixabay.com/de/hochregal-lager-sortiment-408222/ pixabay.com

 


Antwort hinterlassen

  • Outsourcing Transportbranche

    Logistik Outsourcing – Vor- und Nachteile

    von am 08.09.2020 - 0 Kommentare

    Vor einigen Jahren galt das Outsourcing als solches noch als ein reiner Trend. Heute hat sich das Thema etabliert und viele Unternehmen nutzen die Möglichkeit, die mit dem Logistik Outsourcing einhergeht. Insofern ist es wenig verwunderlich, dass immer wieder Fragen zu diesem Punkt aufkommen. Insbesondere im Bereich der Unternehmenssteuerung sowie des betrieblichen Managements ist dies […]

  • IBC Container

    IBC-Container im Transport- und Logistikbereich: Diese Faktoren machen sie unentbehrlich

    von am 15.09.2020 - 0 Kommentare

    Intermediate Bulk Container – kurz: IBC-Container – sind wahre “Alleskönner”, wenn es um den Transport- und Logistikbereich geht. Auch in anderen Segmenten sind Container dieser Art wertvolle “Must-haves”. Sie sind ideal für die Lagerung bzw. die Unterbringung sowie für den Transport von Flüssigkeiten und sogenannten rieselfähigen Substanzen. IBC-Container sind als Großpackmittel seit jeher überaus gefragt […]

  • Effizientere Logistik durch KI – Was ist in Zukunft möglich?

    von am 25.09.2020 - 0 Kommentare

    Die Einsatzmöglichkeiten, die sich für die Künstliche Intelligenz, kurz KI, ergeben, sind heutzutage äußerst vielfältig. Logistikunternehmen profitieren von der großen Anzahl an neuen Möglichkeiten, die geboten werden. Dennoch kann noch nicht davon gesprochen werden, dass die KI in der Branche angekommen ist. Maschinelles Lernen wird von den wenigsten Unternehmen in der Logistik genutzt. Doch auch  […]

  • schwingungsdämpfung

    Schwingungsdämpfung zur Ladungssicherung

    von am 18.09.2020 - 0 Kommentare

    Erfolgreiche Ladungssicherung in der Transportbranche Die Bewegung von Waren ist die tägliche Aufgabe der Dienstleister in der Logistik. Dabei handelt es sich häufig um Waren, die zerbrechlich sind oder die einen hohen Wert besitzen. Tritt während des Transports ein Defekt auf, steht der Dienstleister für den Schaden ein. Der Abschluss einer Transportversicherung ist nicht verpflichtend. […]

  • Transportunternehmen gründen – warum eine GmbH sinnvoll sein kann

    von am 07.10.2020 - 0 Kommentare

    Wer sich in der Gründerszene in Deutschland umschaut, wird viele finden, die auf die Gesellschaft mit beschränkter Haftung als Rechtsform setzen. Dieser Vorzug zeigt sich im Übrigen in der gesamten Bundesrepublik. Somit ist der Gedanke, ob bei der Gründung eines Transportunternehmens die GmbH sinnvoll ist, ein nahe liegender. Der Vorteil einer GmbH – Rechtssicherheit Eine […]

[the_ad id="61136"]