Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Login

VCE lagerflaeche.de LOGfair.Online Anzeigen

Transport von Baumaschinen: Das gilt es zu beachten

Ladungssicherung, Schwergut, Transport 29.08.2022

Transport von Baumaschinen: Das gilt es zu beachten

Baustellen, Bauunternehmen und weitere Firmen sind in ihrem Alltag auf Baumaschinen angewiesen. Zwar verfügen Bagger und Co über eine gewisse Mobilität, doch wenn der Standort der Baumaschine und die Baustelle mehrere hundert Kilometer voneinander entfernt sind, kommen die Firmen um einen Transport nicht herum. Solche Transporte finden üblicherweise mithilfe von LKW statt. Manchmal kommen jedoch auch Transporte mit entsprechenden Zügen oder über den Seeweg in Frage. Vor allem aber, wenn der Schwertransport über die Straßen erfolgt, gibt es ein paar Punkte zu beachten. Wir haben die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

Diese Fahrzeuge sind für den Transport geeignet

Baumaschinen sind ziemlich kostspielig. Baufirmen mieten Bagger und andere Baumaschinen deshalb an, weshalb der Transport überhaupt nötig wird. Solche Transporte können jedoch eine Hürde darstellen, weil sie nicht unbedingt einfach zu bewerkstelligen sind.

Zunächst muss nämlich ein geeigneter LKW her. Herkömmliche LKW sind beispielsweise für größere Bagger ungeeignet. Viele Transportfirmen greifen dabei auf spezielle Tieflader zurück. Außerdem gilt es die Regeln der Straßenverkehrsordnung zu beachten. Hier gibt es nicht nur Regeln für das Führen der Baumaschinen im Straßenverkehr, sondern auch für den Transport von Bagger und Co.

Neben der Überführung mit dem LKW sind zudem Transporte zumindest teilweise über den Wasserweg oder auf Gleisen möglich.

Organisation des Transports

Bevor der Transport stattfindet, sollte er ausgiebig geplant werden. Hierzu ist zunächst wichtig zu wissen, was genau transportiert werden soll und mit welchen Verkehrsmitteln.

Auf diese Weise lassen sich im Vorfeld bereits die groben Maße sowie das Gewicht des Transports abschätzen, was bei der eigentlichen Fahrt zu einem reibungsloseren Ablauf beitragen kann. Die zulässige Gesamthöhe darf die vier Meter-Marke nicht überschreiten. Die maximale Breite liegt bei drei Metern.

Die Transportwege selbst lassen sich so vorher besser planen. Mit dem ungefähren Gewicht und den Maßen ist nämlich klar, welche Strecken befahren werden können und welche nicht. Denn viele Brücken, enge Straßen oder andere Hindernisse könnten die Überfahrt schnell beenden.

Gefahren im Vorfeld abschätzen

Doch zu enge Straßen oder zu niedrige Brücken sind nicht die einzigen Probleme, die während eines solchen Transports auftreten können. Ein großes Gefahrenpotenzial geht von der Ladung selbst aus. Das ist dann der Fall, wenn die Baumaschinen nicht fachgerecht aufgeladen und gesichert wurden.

Dann ist die Gefahr groß, dass die Ladung kippen oder rutschen könnte. Dadurch können wiederum Sach- oder im schlimmsten Fall Personenschäden entstehen. Mit einer fachgerechten Sicherung lassen sich jedoch die größten Risiken ausmerzen. Dennoch sollten alle Beteiligten beim Transport stets wachsam sein.

Beladen mit einer Laderampe

Sind alle nötigen Vorkehrungen getroffen und ist die Planung abgeschlossen, kann die Baumaschine auf ein geeignetes Transportfahrzeug aufgeladen werden. Dazu ist es zwingend nötig, geeignete Auffahr- oder Verladerampen zu verwenden. Sie sind ohnehin ein entlastendes Hilfsmittel für alle möglichen Transportaufgaben.

Beim Auffahren der Baumaschine selbst, wird der niedrigste Gang gewählt. Das Schalten in einen anderen Gang wird vermieden. Während der Auffahrt selbst darf sich niemand seitlich oder hinter den Verladeschienen aufhalten. Hier besteht eine ernste Verletzungsgefahr, falls die Maschine kippt oder zurückrollt.

In jedem Fall ist ein Einweiser, der sich außerhalb des Gefahrenbereichs aufhält, eine gute Idee.

Baumaschine sichern

Steht die Baumaschine auf dem Transportmittel, gilt es diese Ladung zu sichern. Dazu sind Zurrmittel in Form von Ketten, Gurten oder Drahtseilen nötig. Die Art der Zurrmittel werden basierend auf dem Gewicht und den Maßen der Maschinen ausgewählt. Im Vorfeld sollten sie auf Mängel überprüft, damit sich beim Transport nicht versehentlich etwas lösen kann.

Generelle Schutzmaßnahmen

Neben der Sicherung der Baumaschinen gibt es noch einige grundsätzliche Schutzmaßnahmen, die es bei deren Transport zu beachten gilt. Die wichtigsten Punkte fassen wir im Folgenden zusammen:

  • Das Be- und Entladen sollte nur auf einem sicheren und ebenen Untergrund durchgeführt werden.
  • Die Ladefläche und die Baumaschine selbst sollten vor dem Aufladen von möglichem Schmutz, Eis oder Schnee befreit werden.
  • Der Schwerpunkt sollte längs auf der Mittellinie der Ladefläche liegen.
  • Mindestachs- und Höchstachslasten sollten nicht unter-, beziehungsweise überschritten werden.
  • Beim Beladen sollte der Lastverteilungsplan des Fahrzeugs ebenfalls berücksichtigt werden.
  • Die Bremsen der Baumaschinen werden angezogen.
  • Schwenkwerke der Maschinen oder andere bewegliche Teile werden arretiert.

Bagger = Gefahrengut

Beim Transport von Bagger gelten noch einmal besondere Regeln. Seit Januar 2013 unterliegt der Transport von Baggern dem Gefahrguttransportrecht. Dabei geht es vor allem um Baumaschinen, die mit Brennstoffen oder Batterien angetrieben werden.

Weitere Hinweise

Während der Transportfahrt sollte die Ladung in regelmäßigen Abständen, beispielsweise einmal pro Stunde kontrolliert werden. So stellt man fest, ob ein sicherer Transport der Baumaschine noch gewährleistet ist.

Gleiches gilt für die Situationen nach einer Vollbremsung, nach einer plötzlichen Ausweichbewegung und nach jeder Pause, in der das Transportfahrzeug allein gelassen wird. Bei der Kontrolle sollte man besonderes Augenmerk auf die Zurrmittel legen.

Fazit

Bei dem Transport von Baumaschinen gibt es einiges zu beachten. Allen voran steht das Gewährleisten einer sicheren Überfahrt. Dazu ist eine gute Planung und Organisation im Vorfeld nötig. Aber auch während des Transports sollte die Sicherheit der Ladung stets überprüft werden.

Bild: unsplash.com, © Wioletta Plonkowska

 

Weitere interessante Seiten:

International Trading Office GmbH

Bewerten Sie den Beitrag
[Gesamt: %gesamt% Durchschnitt: %durchschnitt%]

     

126 Aufrufe insgesamt, 5 Heute

  


Eine Antwort zu “Transport von Baumaschinen: Das gilt es zu beachten”

  1. Christian am 13.09.2022 @ 17:35

    Dank dieses tollen Artikels habe ich neues Know-how erworben und bin selbstbewusster, wenn es um den Transport von Baumaschinen­­­­ geht. Macht weiter so und informiert die Menschen über interessante Transportthemen.

Antwort hinterlassen

  • Kraftstoffschläuche lassen elementare Flüssigkeiten für uns laufen

    von am 06.07.2022 - 0 Kommentare

    Kraftstoffschläuche lassen elementare Flüssigkeiten für uns laufen Unternehmen sind auf Energie angewiesen und wollen auch in Zukunft den sicheren Weg wählen, wenn es um sensiblen Transport von Kraftstoffen und Co. geht. Kraftstoffschläuche, die allen Qualitätsstandards entsprechen und gleichzeitig die schnelle Lieferung ermöglichen. Gerade in einem so sensiblen Bereich, gilt es auf Menschen und Unternehmen zu […]

  • Ladungssicherung

    Mehr Sicherheit für die Transportbranche

    von am 14.07.2022 - 0 Kommentare

    Mehr Sicherheit für die Transportbranche Besonders die Transportbranche lebt davon, dass Kunden und Lieferanten ihr Vertrauen in das ausführende Unternehmen setzten und somit eine langfristige Partnerschaft aufgebaut wird. Aus diesem Grund ist grundsätzlich immer der Sicherheitsaspekt zu beachten, damit im Innen- und Außenverhältnis keine Störungen auftreten, die das Tagesgeschäft gefährden könnten. Transporter und Lastkraftwagen In […]

  • Effizienz und Abläufe in Logistikunternehmen

    von am 09.08.2022 - 0 Kommentare

    Effizienz und Abläufe in Logistikunternehmen Bei Logistik denkt man meist sofort an eine Spedition oder an den Briefversand mit der Deutschen Post. Doch die Logistikbranche zählt noch viel mehr Mitglieder. Sie alle sind damit beschäftigt, Waren, Produkte oder auch Dokumente und Personen termingerecht und flexibel sowie unversehrt zum Empfänger zu bringen. Damit das reibungslos funktioniert, […]

  • Moderne Fahrzeugortung und seine vielen Einsatzmöglichkeiten

    von am 28.07.2022 - 0 Kommentare

    Moderne Fahrzeugortung und seine vielen Einsatzmöglichkeiten Ein modernes Flottenmanagement kommt ohne Fahrzeugortung nicht mehr aus. Ein konstantes Tracking in Echtzeit gibt der Disposition und dem Verkauf vollkommen neue Möglichkeiten, die man keinesfalls ungenutzt lassen sollte. Dieser Beitrag wird Ihnen die Vorteile und Einsatzgebiete einer Fahrzeugortung näherbringen.   Webfleet Solutions hat im Rahmen seines umfangreichen Fuhrpark […]

  • Digitale Personaleinsatzplanung

    von am 26.07.2022 - 0 Kommentare

    Das Personal effektiv einsetzen Eine digitale Personaleinsatzplanung (PEP) ist die Grundlage dafür, dass es weder zu Überkapazitäten noch zu Personalengpässen kommt. Sie ist für einen reibungslosen Ablauf der innerbetrieblichen Prozesse mit ausschlaggebend. Dabei ist die PEP in Branchen wie Logistik, Transport und Verkehr problemlos umsetzbar. Sie minimiert den Planungsaufwand und erhöht die Produktivität der Mitarbeiter. […]

Follow on Feedly