Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Login

" Trans.eu lagerflaeche.de Truckhero.de Anzeigen

Transport mit 3 G

Schiene, Transport 26.01.2022

Transport mit 3G

Millionen von Deutschen gelten in öffentlichen Verkehrsmitteln nicht mehr als “vollständig geimpft“

Menschen, die den Covid-Impfstoff von Johnson & Johnson erhalten haben, könnten sich diese Woche auf der falschen Seite der “3G”-Vorschriften wiederfinden, da sie laut Betreibern öffentlicher Verkehrsmittel nicht mehr als vollständig geimpft gelten. Lediglich Online Betriebe, zum Beispiel das National Casino, können dann noch ohne Test besucht werden. 

Änderungen der Gesetzeslage

Die Änderung dieser Beförderungsbedingungen geht auf eine Änderung der Definition des Begriffs “vollständig geimpft” im deutschen Recht zurück. In den Leitlinien des Paul-Ehrlich-Instituts und des Gesundheitsministeriums heißt es nun, dass Personen, die eine Impfung von Johnson & Johnson (J&J) erhalten haben, eine zweite Impfung entweder von J&J oder einem mRNA-Impfstoff wie Pfizer/BioNTech benötigen, um als vollständig geimpft zu gelten.  Zuvor war J&J der einzige Covid-Impfstoff, der nur eine Dosis – und nicht zwei – für einen vollständigen Impfschutz erforderte. Am Dienstag bestätigte ein Sprecher der Deutschen Bahn, dass Personen, die nur eine Impfung gegen J&J erhalten haben, einen negativen Test benötigen, um in Zukunft mit ihren Zügen reisen zu können. “Solange die Reisenden nicht geimpft oder genesen sind, müssen sie einen negativen Covid-Test nachweisen”, sagte der Sprecher. Die Definition des Begriffs “geimpft” basiert auf den Leitlinien des Paul-Ehrlich-Instituts, die derzeit besagen, dass für eine vollständige Impfung mit J&J zwei Impfungen erforderlich sind, bestätigte die Sprecherin. “Wir sind weiterhin in ständigem Kontakt mit den Ministerien und Behörden des Bundes und der Länder in Bezug auf Covid”, hieß es. “Die Behörden passen die Pandemievorsorge ständig an die aktuelle Situation an – auch im Bereich der Mobilität. Wir verfolgen diese Regelungen und setzen sie um.”

3G-Regel gilt für ÖPNV seit November

Seit dem 24. November gilt in den öffentlichen Verkehrsmitteln die so genannte 3G-Regel, d.h. die Kunden müssen einen Nachweis über die Impfung, die Genesung oder einen negativen Test mit sich führen, um zu reisen. Wenn Kunden nicht mindestens eines dieser Dokumente bei sich haben, werden sie in der Regel aufgefordert, den Zug an der nächsten Station zu verlassen, und es können auch Geldstrafen verhängt werden. 

„Ein Skandal“

Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) wurde für die plötzliche Regeländerung scharf kritisiert und von der deutschen Zeitung “Welt” als “Skandal” bezeichnet. “Durch die Verschiebung der Informationen ins Internet wurden Hunderttausende von Menschen ohne ihr Wissen über Nacht zu Ungeimpften degradiert und de facto vom öffentlichen Leben ausgeschlossen, bis sie ihre (zweite) Impfung erhalten haben”, schrieb Welt-Kommentator Benjamin Stibi. 

Auch andere Bereiche des täglichen Lebens betroffen

Es bleibt fraglich, wie schnell die neuen Regeln von den Bundesländern in anderen Bereichen des öffentlichen Lebens umgesetzt werden, zu denen nur vollständig geimpfte oder genesene Personen Zutritt haben. Dazu gehören die meisten öffentlichen Innenräume, wie z. B. nicht lebensnotwendige Geschäfte, Kinos und Fitnessstudios. In Gastgewerbebetrieben wie Bars, Cafés und Restaurants benötigen vollständig geimpfte Personen einen negativen Test oder eine Auffrischungsimpfung, um Zutritt zu erhalten. Das bedeutet, dass Personen, die eine zweite Impfung nach der Johnson & Johnson-Impfung erhalten haben – eine Dosis, die bisher als Auffrischungsimpfung galt – nun einen negativen Test benötigen, um essen zu gehen oder sich mit Freunden auf einen Drink zu treffen. Die Regeländerung wird sich wahrscheinlich auch auf Personen auswirken, die am Arbeitsplatz arbeiten, da am Arbeitsplatz eine “3G”-Regel (Impfung, Auffrischung oder Test) gilt. Sie könnte sich auch auf Personen auswirken, die mit einer J&J-Dosis nach Deutschland einreisen und möglicherweise nicht mehr als vollständig geimpft gelten. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) wurden in Deutschland seit Beginn der Pandemie rund 5,3 Millionen Dosen von Johnson & Johnson ausgegeben. Das Land rechnet in diesem Jahr mit der Abgabe von weiteren 18 Millionen Dosen. 

Weitere interessante Seiten:

Nutzfahrzeugmarkt entwickelt sich weiterhin negativ

Bewerten Sie den Beitrag
Durchschnitt

    

1093 Aufrufe insgesamt, 2 Heute

  


Antwort hinterlassen

  • Tipps für sicheres Fahren auf Ungarns Straßen

    von am 01.12.2023 - 0 Kommentare

    Sicher auf Ungarns Straßen fahren – Verkehrssicherheitstipps Wenn Sie in Ungarn unterwegs sind, ist es wichtig, dass Sie sich bewusst sind, wie Sie sicher auf den Straßen fahren können. Neben der Ungarn Vignette sind auch andere Dinge wichtig, um sicher durch Ungarns Straßen zu kommen. Hier sind einige wichtige Tipps, die Ihnen helfen können, sicher ans Ziel […]

  • Die größten Herausforderungen für Transportunternehmen im Jahr 2024

    von am 04.01.2024 - 1 Kommentare

    Transport 2024: Herausforderungen der Zukunft für Transportunternehmen Der Transportsektor steht im Jahr 2024 vor einer Vielzahl von Herausforderungen, die von technologischen Veränderungen bis hin zu regulatorischen Anforderungen reichen. Dieser Artikel beleuchtet die bedeutendsten Herausforderungen, mit denen Transportunternehmen konfrontiert sind, und bietet einen Einblick in die strategischen Ansätze zur Bewältigung dieser Herausforderungen. Durch eine fundierte Analyse […]

  • Logistik und Transport 4.0: Von vollautomatischen Palettenlagern bis hin zu modernen Infosystemen

    von am 28.11.2023 - 0 Kommentare

     Revolution in der Transportbranche: Logistik 4.0 macht’s möglich  Vernetzung, Digitalisierung, Effizienz. Das sind drei große Schlagworte unserer Zeit. Und diese machen auch vor der Logistik- und Transportbranche nicht Halt. Der Begriff „Logistik 4.0“ ist daher längst zum geflügelten Wort geworden. Darunter wird die vollständige Vernetzung von Systemen und Anlagen verstanden – innerbetrieblich sowie entlang der […]

  • Technologische Innovationen zur Effizienzsteigerung von Hallen

    von am 18.12.2023 - 0 Kommentare

    Steigern Sie Ihre Wettbewerbsfähigkeit mit technologischen Innovationen in Lagerhallen Lager- und Produktionshallen sind in der globalisierten Wirtschaft mit ihren spezialisierten Wertschöpfungsketten unverzichtbar. Sie dienen der Unterbringung von Produktionsmaschinen und Werkzeugen, der Lagerung von Zwischen- und Endprodukten, dem Optimieren der Versorgungsketten sowie dem Handel. Lager- und Produktionshallen bieten oftmals verkannte Ansatzpunkte, um die Effizienz und damit […]

  • Dubai ist eine der großen Logistik-Drehscheiben der Welt

    von am 05.01.2024 - 0 Kommentare

    Warum Dubai zur weltweit führenden Drehscheibe in der Logistik avanciert In letzter Zeit wird häufiger von Deglobalisierung gesprochen. Trotzdem wird prognostiziert, dass der Welthandel weiter wächst, wenn auch mit einem geringeren Tempo. Eine kluge logistische Infrastruktur bleibt auch in Zukunft essenziell. Ein wichtiger Standort bleibt dabei Dubai.     Autark zu sein ist die neue […]