fbpx

Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Login

VCE LOGfair.online LAGERflaeche.de Anzeigen

Laufende Kosten bei Handwerkerfahrzeugen:

Fuhrpark 28.02.2020

Ersatzteile und Reparatur von Sprinter und Co.

Handwerkerfahrzeuge befinden sich in ständiger Nutzung. Somit sind sie, der Annahme nach, stärkeren Belastungen ausgesetzt und nutzen schneller ab. Neben Versicherungen, Steuern und Spritkosten können die regelmäßigen Ersatzteile und Reparaturen aufgrund deren Häufigkeit den laufenden Kosten zugerechnet werden. So häufig Ersatzteile und Reparaturen notwendig sein mögen, so viele Potenziale ergeben sich, die Kosten gering zu halten oder es gar nicht erst zu Ausgaben kommen zu lassen. Über kostengünstige Beschaffung von Ersatzteilen, einen schonenden Umgang mit dem Fahrzeug und Ratschläge zum Sparen beim Tanken…

 

Ersatzteile möglichst kostengünstig im Internet bestellen

Der größte Ersparnisfaktor ist die Bestellung von Ersatzteilen im Internet. Wer Mercedes Benz Sprinter Autoteile gebraucht und neu günstig online kaufen und bis zu 85% vom UVP sparen möchte, findet, im Internet eine Vielzahl an Vergleichsportalen dazu vor. Ebenso verhält es sich bei den Ersatzteilen für andere Marken von Transportern, Lastkraftwagen und weiteren Fahrzeugarten. Produktvergleiche und spezialisierte Websites werden im Privatleben häufig für Ersparnisse genutzt. Im Berufsleben macht sich eine Abschweifung bei einer Vielzahl an Personen bemerkbar: Sie setzen bevorzugt auf Produkte aus dem Laden und von der Werkstatt, wohinter sich häufig die Intention von Sicherheit verbirgt. Tatsache ist, dass diese oder sogar bessere Produkte jedoch auch im Internet zum Vergleich stehen. Bei einer Bestellung über die jeweilige Plattform werden die Produkte geliefert und selbst oder in der Werkstatt montiert. Das Ergebnis ist eine Kostenreduzierung, die bei einer Ersparnis von 15 % und in seltenen Fällen noch höher liegt.

 

Beste Art zum Sparen: Fahrzeug schonen

Zwar befinden sich Fahrzeuge bei beruflicher Nutzung in einer ständigen Beanspruchung, aber Möglichkeiten zur Schonung des Fahrzeugs existieren. Insbesondere im Hinblick auf die Verschleißteile finden selbst die versiertesten Berufsfahrer die ein oder andere Idee fürs Sparen. Typische Verschleißteile des Fahrzeugs sind:

  • Bremsen und Bremsbeläge
  • Abgasanlage
  • Kupplung
  • Reifen
  • Wischblätter der Scheibenwischer
  • Lampen
  • Starterbatterie
  • Zahnriemen
  • Steuerkette

Bei den Wischblättern der Scheibenwischer und Lampen lassen sich keine signifikanten Maßnahmen ergreifen, um die Langlebigkeit zu erweitern. Werden die Wischblätter regelmäßig gereinigt und vor UV-Strahlung geschützt und die Lampen nur bei Notwendigkeit genutzt, ist bereits das bestmögliche zur Schonung dieser Fahrzeugteile gemacht. Zahnriemen und Steuerkette sind ohnehin auf einen langen Nutzungszeitraum ausgelegt.

Bei allen anderen Verschleißteilen im Fahrzeug lassen sich mehrere Maßnahmen realisieren, die zur Schonung beitragen und die laufenden Kosten reduzieren.

Bremsen und Bremsbeläge werden durch seltenere Nutzung geschont. Besteht die Möglichkeit, langsam zu bremsen und das Fahrzeug möglichst weit ausrollen zu lassen, dann sollte dies ausgenutzt werden. Auch die Motorbremse kann zur Unterstützung genutzt werden. Die Abgasanlage lässt sich durch eine geringe Menge an Temperaturschwankungen und eine regelmäßige Nutzung des Fahrzeugs schonen. Durch langsames und weiches Kuppeln sowie eine sparsame Gangschaltung wird die Langlebigkeit der Kupplung gefördert. Reifen werden durch ein vorausschauendes Fahren und die Umsetzung der bisherigen Ratschläge ebenfalls schonend genutzt. Die Starterbatterie ist vor allem im Winter Risiken ausgesetzt: Ein Auskuppeln und das Herausnehmen des Gangs bewirken, dass der Anlasser leichter dreht.

 

Spritkosten senken: Günstige Uhrzeiten ausmachen und in der Stadt tanken

Frank Ochse, ein Autor und Redakteur, schrieb ein Buch („Wie Sie Ärger und Geld sparen“, 2019) über das Geld sparen, in dem er für den Haushalt jedes Bürgers Spar-Tipps gab. Solche Tipps lassen sich in Bezug auf die Senkung der Spritkosten auch auf Handwerker im Berufsverkehr beziehen. Den Erkenntnissen von Ochse zufolge gibt es an nahezu jedem Ort bestimmte Uhrzeiten, zu denen bei Tankstellen die Preise besonders hoch oder eben besonders günstig ausfallen. Für gewöhnlich ist das Tanken zwischen 18 und 22 Uhr am günstigsten, was aber jeder Fahrer für seinen Ort individuell überprüfen muss. Bevorzugt getankt werden sollte in der Stadt anstelle der Autobahn – mögliche Ersparnis: Bis zu 10 Cent/Liter.

Weitere Beiträge zun Thema Fahrzeug- und Flottenmanagement:

https://www.transportbranche.de/gefahrloser-transport-durch-ladesicherung/

https://www.transportbranche.de/firmen-fuhrpark-ein-integraler-bestandteil-der-unternehmensstruktur/

Bewerten Sie den Beitrag
[Gesamt: %gesamt% Durchschnitt: %durchschnitt%]

Antwort hinterlassen

  • Effizientes Flottenmanagement und Einsparungen durch Tankkarten

    von am 13.07.2020 - 0 Kommentare

    Schon lange leiden Transportunternehmen unter steigenden Diesel- und Benzinpreisen. Je größer die Flotte, desto eher läppern sich auch die kleinsten Preisdifferenzen zusammen und erreichen Summen, die Unternehmen vor große Herausforderungen stellen. Dieses Jahr hat der Leidensdruck durch die Spritpreise ein neues Hoch erreicht. Auch wenn die Rohölpreise während der Corona Krise spürbar gesunken sind und […]

  • Quarantäne Zeit - Ausnahmezustand für Logistik und den Einzelnen

    von am 01.07.2020 - 0 Kommentare

    Jeder Mensch verändert sich in einer Ausnahmesituation. Dabei spielen Alter, Geschlecht, Land, soziale Schicht, Erfahrungen, etc. eine entscheidende Rolle in Bezug auf die Art der Veränderung. Aber auch die Gewohnheiten, die eigentlich beibehalten werden, wie zum Beispiel Fernsehen, Online spielen, etc. ändern sich. Dann kommt natürlich noch der persönliche Faktor hinzu. Jeder Mensch ist anders. […]

  • Autodoc macht LKW-Teile Einkauf noch einfacher

    von am 07.07.2020 - 0 Kommentare

    Zeigen sich an einem Lkw Defekte, dann muss umgehend gehandelt werden. Dies ist nicht nur eine Frage der Verkehrssicherheit, sondern ein stehender LKW bedeutet Kapitalverlust für den Unternehmer. Wer in der Verantwortung ist und sich um den Fuhrpark kümmert, der ist selbstverständlich wenig begeistert, wenn ein Fahrzeug der Flotte liegen bleibt oder gar nicht erst […]

  • Relaunch der Plattform LOGjobs

    von am 24.07.2020 - 1 Kommentare

    Mit mehr als 60.000 Stellenanzeigen! Logjobs.deSeit Mitte Juni 2020 präsentiert sich LOGjobs.de mit zahlreichen Verbesserungen im Nutzungskomfort, neuen Features, erweitertem Stellenbereich und in neuem- und responsivem Design für die optimale Darstellung auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets. So ist eine noch funktionalere und übersichtlichere Internetplattform entstanden, die die mehr als 12 Jahre Erfahrung […]

  • Der Produktionskreislauf: Waren über Waren

    von am 08.07.2020 - 0 Kommentare

    In Deutschland wird an knapp 330 Tagen im Jahr stetig produziert. Dabei handelt es sich nicht nur um Lebensmittel, sondern auch um wichtige Werkzeuge oder gar Maschinen, die eine Produktion im großen Sinne erst ermöglichen. Für die Produktion dieser Maschinen sind jedoch Werkzeuge nötig, die ebenfalls produziert werden müssen. Doch wie sieht so ein Produktionskreislauf […]