Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Login

VCE lagerflaeche.de LOGfair.Online Anzeigen

Effizientere Logistik durch KI – Was ist in Zukunft möglich?

Beratung & Weiterbildung, Logistik 4.0 25.09.2020

Die Einsatzmöglichkeiten, die sich für die Künstliche Intelligenz, kurz KI, ergeben, sind heutzutage äußerst vielfältig. Logistikunternehmen profitieren von der großen Anzahl an neuen Möglichkeiten, die geboten werden. Dennoch kann noch nicht davon gesprochen werden, dass die KI in der Branche angekommen ist. Maschinelles Lernen wird von den wenigsten Unternehmen in der Logistik genutzt. Doch auch  GPS-Ortung und automatisierte Prozesse sind bei vielen Unternehmen noch längst nicht etabliert.

Welche Chancen die Künstliche Intelligenz zukünftig für das Supply-Chain-Management und die Logistik bietet und wie der heutige Stand eingeschätzt werden kann, erläutert der folgende Beitrag.

Künstliche Intelligenz: Was ist das überhaupt?

Das Lexikon der Neurowissenschaft beschreibt Künstliche Intelligenz, die im englischsprachigen Raum auch als AI (Artificial Intelligence) bezeichnet wird, als einen Teilbereich der Informatik. Das Gebiet beschäftigt sich mit der Erforschung der Mechanismen, welche dem intelligenten Verhalten des Menschen zugrunde liegen. Dazu wird dieses mit Hilfe von Softwareprogrammen auf einer Rechenmaschine simuliert.

Während früher Daten in den Computer eingegeben wurden, der dann durch einen programmierten Algorithmus mit diesen rechnen konnte, kann KI den Weg, der zwischen der Eingabe und der Auswertung der Daten liegt, heute selbstständig erkennen und umsetzen. Dadurch wird beispielsweise maschinelles Lernen, Spracherkennungen und komplexe Robotik ermöglicht.

Logistik: So kann die Künstliche Intelligenz gewinnbringend eingesetzt werden

Für die Künstliche Intelligenz bildet die Branche der Logistik ein optimales Einsatzgebiet, da diese aus weitverzweigten und komplexen Netzwerken besteht. Werden Daten intelligent ausgewertet, können zum Beispiel zukünftige Transport- und Produktionsaufkommen vorausgesagt werden. Dies macht wiederum einen effizienteren Einsatz der Ressourcen möglich. Bereits heute werden deswegen immer mehr Aufgaben von digitalen und selbstlernenden Systemen ausgeführt.

Der aktuelle Stand des Einsatzes der Künstlichen Intelligenz in der Logistik

Der Einsatz der Künstlichen Intelligenz bietet für die Logistik enorm hohe Potenziale. Besonders im Bereich der Luftfracht werden diese allerdings heute noch kaum ausgeschöpft, wie eine Studie von INFORM und dem Magazin Logistik ergeben hat. Bei dieser Studie wurden insgesamt 123 Führungskräfte und Mitarbeiter aus unterschiedlichen logistischen Disziplinen befragt. So konnten interessante Einsichten hinsichtlich des aktuellen Stands des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz in der Logistikbranche gewonnen werden.

Eine bessere Positionierung auf dem Markt durch die Künstliche Intelligenz versprechen sich circa 90 Prozent aller Befragten. Eine aktive Anwendung der Künstlichen Intelligenz findet dabei allerdings lediglich in 16 Prozent der Betriebe tatsächlich statt. Als Grund dafür geben über 50 Prozent der Befragten, also jeder Zweite, an, dass das entsprechende Fachwissen dafür nicht vorhanden ist. Gut informiert im Bereich der KI fühlen sich dagegen nur circa 12 Prozent der Studienteilnehmer.

Daran, die KI in die Unternehmensprozesse fest zu integrieren, hindern zusätzlich die hohen Kosten für die Umsetzung, ein Mangel an zeitlichen Ressourcen und eine nicht ausreichende IT-Infrastruktur. Rund 60 Prozent der Studienteilnehmer tätigten darüber hinaus die Aussage, dass die Künstliche Intelligenz in den Bereich der Logistik aktuell noch kaum vorgedrungen ist.

Aktuell verzichten viele Logistikunternehmen noch auf die Vorteile der KI

Die massiven Vorteile, welche die Künstliche Intelligenz für den Bereich der Logistik bietet, werden heutzutage nur von den wenigsten Unternehmen der Branche ausgeschöpft. Ein Mangel an Fachwissen und Expertise scheint dabei der entscheidende Grund zu sein. Dennoch gilt: Wer zu lange wartet, um automatisierte Prozesse und KI in seinem Unternehmen einzuführen, verpasst die Möglichkeit, auch in der Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben.

 

Weitere interessante Seiten:

 

 

Bewerten Sie den Beitrag
[Gesamt: %gesamt% Durchschnitt: %durchschnitt%]

   

917 Aufrufe insgesamt, 1 Heute

  


Antwort hinterlassen

  • Transport von Baumaschinen: Das gilt es zu beachten

    von am 29.08.2022 - 1 Kommentare

    Transport von Baumaschinen: Das gilt es zu beachten Baustellen, Bauunternehmen und weitere Firmen sind in ihrem Alltag auf Baumaschinen angewiesen. Zwar verfügen Bagger und Co über eine gewisse Mobilität, doch wenn der Standort der Baumaschine und die Baustelle mehrere hundert Kilometer voneinander entfernt sind, kommen die Firmen um einen Transport nicht herum. Solche Transporte finden […]

  • Elektro-Lkw-Modell von Mercedes: 500 km mit einer Ladung zurücklegen

    von am 06.09.2022 - 1 Kommentare

    Elektro-Lkw-Modell von Mercedes: 500 km mit einer Ladung zurücklegen Die Lkw-Sparte von Mercedes-Benz hat ihr neues Elektro-Lkw-Modell vorgestellt, das nach eigenen Angaben etwa 320 km mit einer einzigen Ladung zurücklegen kann. Der eTruck ist der erste vollelektrische Lkw des deutschen Unternehmens, der für den europäischen Markt bestimmt ist. Genauso wie die neuesten Trends, wie das […]

Follow on Feedly