fbpx

Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Login

VCE LOGfair.online LAGERflaeche.de Anzeigen

Freihandelsabkommen

Info 02.12.2019

Der Zusammenschluss der EU im Jahr 1993 war ein Schritt, von welchem die ansässigen Bürger seit jeher profitiert haben und bis heute sind die Vorteile im Alltag deutlich spürbar. Auch in der Logistikbranche haben sich die positiven Aspekte bemerkbar gemacht, denn zu den vielen Freiheiten der EU gehörte neben dem freien Personenverkehr auch der freie Warenverkehr. Das bedeutet, dass keine Grenzkontrollen mehr stattfinden und der Handel insgesamt deutlich erleichtert wird.

Welche Freihandelsabkommen können EU-Bürger erwarten?

Durch die wachsende Wirtschaftsmacht von den sogenannten BRICS Ländern, wozu Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika gehören, wächst in der EU auch der Wunsch nach einem Freihandelsabkommen mit diesen Ländern.

Prognosen zufolge steht diesen Ländern ein großes wirtschaftliches Wachstum bevor, wodurch sie in einigen Jahrzehnten eine Konkurrenz für die aktuell an der Spitze agierenden Industrieländer darstellen könnten.

China stellt bereits eine der größten Wirtschaftsmachten weltweit dar und soll Prognosen zufolge sogar die USA vom Thron stoßen. Daher ist seit Längerem ein Freihandelsabkommen zwischen China und der EU im Gespräch, wobei sich dies aus verschiedenen Gründen als nicht ganz unkompliziert erwiesen hat.

Was würde ein Freihandelsabkommen mit China für die Bürger der EU bedeuten?

Bislang ist nur ein Investitionsabkommen und noch lange kein Freihandelsabkommen mit China in Sicht. In dem Fall, dass tatsächlich ein Freihandelsabkommen abgeschlossen wird und in Kraft tritt, profitiert die EU in vielerlei Hinsichten. Beispielsweise würden die Handelsströme vieler europäischer Länder ein Wachstum erleben, was sich bei dem erwarteten Wachstum von China als vorteilhaft erweisen würde.

Der Blick auf andere asiatische Länder zeigt, dass China bereits der größte Handelspartner Europas ist, allerdings könnten mit einem Handelsabkommen die Beziehungen zusätzlich gestärkt und weitere Möglichkeiten zum Handel eröffnet werden. Der Abschluss eines Vertrags sowie die Festlegung der Handelsbedingungen würden deutlich erleichtert werden.

Bis es soweit ist, sollten Sie stets auf Nummer sicher gehen. Wenn Sie also beispielsweise ein Auto aus China kaufen und dieses importieren lassen, haben Sie sich vorher mit dem Händler auf einen Incoterm geeinigt und somit die Haftung für den Transport festgelegt. Um sicherzustellen, dass Ihnen auf der Fahrt mit Ihrem neuen Auto nichts passiert, sollten Sie sich bereits vorab über die passende Autoversicherung informieren.

Allgemein gelten bei Geschäften im Ausland die Incoterms, die International Commercial Terms, welche von der Internationalen Handelskammer festgelegt werden. Diese legen die Verpflichtungen des Käufers und Verkäufers, die Bezahlung sowie die Haftung für den Transport der Güter fest und dienen klaren Richtlinien bei Handel im Ausland. Informieren Sie sich über die Änderungen der neuen Incoterms 2020, um problemlose internationale Geschäfte innerhalb Ihres Unternehmens sicherzustellen.

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Summe: 1 Durchschnitt: 4]

 

511 Aufrufe insgesamt, 1 Heute

  


Antwort hinterlassen

  • Logistik Meister

    Meisterkurs zum Logistikmeister

    von am 05.03.2020 - 0 Kommentare

    Meisterkurs zum Logistikmeister – Das muss man wissen Die Fortbildung zum Logistikmeister kann in Voll- oder Teilzeit stattfinden. Eine Weiterbildung in diesem Bereich ermöglicht dem zukünftigen Meister, sich als Führungsperson zu profilieren. Ziel ist es, dass der geprüfte Logistikmeister (IHK) in mittleren bzw. größeren Unternehmen ein Bindeglied zwischen den Beschäftigten und dem Management darstellt. Eine […]

  • MPU - Was sind die Konsequenzen?

    von am 09.03.2020 - 0 Kommentare

    Wenn ein Fahrer eine MPU (medizinisch-psychologische Untersuchung) ablegen muss, dann liegt es daran, dass er sich einen schwerwiegenden Verstoß gegen geltendes Gesetz hinterm Steuer geleistet hat. Je nach Schwere des Vorfalls, wird der Führerschein entweder lebenslang oder für einen bestimmten Zeitraum entzogen und für ungültig erklärt. Will die betroffene Person wieder ein Fahrzeug führen, so […]

  • Führerscheinentzug - Was tun?

    von am 13.03.2020 - 0 Kommentare

    Führerscheinentzug: Diese Schritte sind notwendig, um die Fahrerlaubnis zurückzubekommen Drogen oder Alkohol am Steuer, Falschparken oder Rasen: Straftaten wie diese sind den Führerscheinbehörden ein Dorn im Auge. Eine beeindruckende Zahl von jährlich 95.000 Bürgerinnen und Bürgern musste sich unter anderem wegen oben genannter Gründe mit dem Führerscheinverlusts abgeben und sich einer Medizinisch-Psychologischen-Untersuchung (kurz: MPU) unterziehen, […]

  • Laufende Kosten bei Handwerkerfahrzeugen:

    von am 28.02.2020 - 0 Kommentare

    Ersatzteile und Reparatur von Sprinter und Co. Handwerkerfahrzeuge befinden sich in ständiger Nutzung. Somit sind sie, der Annahme nach, stärkeren Belastungen ausgesetzt und nutzen schneller ab. Neben Versicherungen, Steuern und Spritkosten können die regelmäßigen Ersatzteile und Reparaturen aufgrund deren Häufigkeit den laufenden Kosten zugerechnet werden. So häufig Ersatzteile und Reparaturen notwendig sein mögen, so viele […]

  • Rückgrat moderner Wirtschaft: Logistikdienstleister

    von am 24.03.2020 - 1 Kommentare

    In der modernen Wirtschaft funktioniert gar nichts ohne moderne Logistik. Rohstoffe müssen transportiert, Bauteile von Maschinen an unterschiedliche Produktionsstandorte gebracht, Händler beliefert und Pakete dem Verbraucher zugestellt werden. Für all diese Aufgaben arbeiten Fulfilment Dienstleister von A-Z täglich. Denn in einer so eng verzahnten Wirtschaft wie die Europas, einer Wirtschaft, in der so viele Arbeitsschritte […]