Herzlich willkommen, Besucher! [Registrieren | Login

VCE Packlocx.com Anzeigen

Firmengründung im Transport- und Logistikbereich

Intern 27.11.2019

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

 

Das eigene Unternehmen zu gründen, ist gar nicht so einfach. Doch gerade in Zeiten, in denen zum Beispiel der Onlineversandhandel wächst und immer mehr Waren über die Straßen transportiert werden, können Transportunternehmen profitieren. Wer dann weiß, worauf zu achten ist und welche Möglichkeiten es für eine Unternehmensgründung in der Transportbranche gibt, kann profitieren.

Fördermittel, Autokredit oder Firmenkredit – viele Möglichkeiten für den Einstieg 

Ob Kleintransportunternehmen, Spediteur oder Kurierdienst – in jedem Fall sind Fahrzeuge eine der wichtigsten Grundlagen für ein funktionierendes Transportunternehmen. Abhängig von der Größe der zu transportierenden Waren müssen verschiedene Fahrzeuge wie Kleintransporter oder Lastkraftwagen angeschafft werden. Der passende Fuhrpark inklusive einer klaren Unternehmensstrategie legt den Grundstein für den Erfolg. Mittlerweile sind auch die Anforderungen an umweltfreundliche Transporte gestiegen. E-Mobilität ist ein immer größer werdender Faktor. Doch gerade, wenn man am Anfang steht, stellen die vielen Möglichkeiten und Forderungen – vom Autokredit über Fördermittel bis hin zum Firmenkredit – eine große Herausforderung dar. 

Logistik als Branche mit Zukunft: Was ist bei der Gründung zu beachten?

Für den erfolgreichen Aufbau eines Transportunternehmens ist ein gutes und durchdachtes  Unternehmenskonzept elementar wichtig. In Zeiten des wachsenden Online-Handels ergeben sich für Transport und Lagerhandel zwar zusätzliche Anforderungen. Wer dann jedoch auf Innovation und neue Technologien setzt, kann langfristig der Konkurrenz voraus sein.

Dabei spielt der Fuhrpark eine große Rolle. Bereits vor der Anschaffung muss entschieden sein, welche Transportleistungen erfolgen sollen. Davon abhängig sind einige weitere Schritte, wie zum Beispiel das Einholen einer Güterverkehrserlaubnis für Fahrzeuge, die ein Gesamtgewicht von mehr als dreieinhalb Tonnen haben.

Auch bereits vor der Anschaffung muss der Gründer einen Finanz- oder Businessplan erstellt haben. Dabei sollten wichtige kostensparende Prozesse für die Transport- und Logistikbranche bedacht werden. Denn aufgrund der großen Konkurrenz steigt der Kostendruck und die Unternehmen werden kontinuierlich gefordert. Digitalisierung ist an dieser Stelle ein wichtiges Stichwort. Mit solchen zukunftsweisenden Argumenten und Plänen können zum Beispiel Behörden oder auch Kreditgeber überzeugt werden.

Welche Finanzierungslösungen gibt es für Einsteiger?

Grundsätzlich sollten sich Gründer vorab über mögliche Förderprogramme oder Gründerzuschüsse für den Bereich Transport und Logistik informieren. Öffentliche Programme können es kleinen oder mittleren Unternehmen besonders am Anfang erleichtern, in der Branche Fuß zu fassen. Dabei stehen meist zinsgünstige Kredite für zum Beispiel Anschaffungen von umweltfreundlicheren Nutzfahrzeugen zur Verfügung.

Ferner gibt es die Möglichkeit, einen Firmenkredit aufzunehmen. Viele Anbieter halten speziell für die Transportbranche entsprechende Angebote vor. Der Vorteil: Eine Finanzierung lässt sich langfristig planen. Ob Firmenwagen oder Möbel – viele Anschaffungen lassen sich mit einem Firmenkredit finanzieren.

Auch ein Autokredit für gewerblich genutzte Fahrzeuge kann helfen, das Unternehmen mit einem Fuhrpark auszustatten. Konstante Raten mit festgelegten Laufzeiten binden oft weniger Kapital als klassische Finanzierungen. Die Fahrzeuge dienen dabei als Sicherheit für die Kreditgeber. Flexible Finanzierungsmodelle können genau auf den Bedarf und die speziellen Anforderungen der Branche angepasst werden.

Welche Kosten sind bei einer Gründung zu bedenken?

Bevor ein Transportunternehmen Geld einbringt, muss eine Menge Geld investiert werden. Je nach Größe und Form des Unternehmens fallen verschiedene Kosten an. Wer einen Kredit aufnehmen möchte – ob Autokredit oder andere, sollte als Sicherheit auf jeden Fall ein gewisses Eigenkapital aufbringen können. Das erleichtert das Kreditgespräch erheblich und hilft, zum Beispiel durch bessere Zinssätze, langfristig Geld zu sparen. Forderungen, die ein Gründer einplanen sollte:

  • monatliche Lebenshaltungskosten,
  • Kosten für den Kauf oder die Miete von Transportfahrzeugen,
  • Gehälter für Angestellte,
  • Kosten für Kraftstoff,
  • Wareneinkäufe oder -beschaffungen,
  • Gutachten und Zertifikate,
  • Laufende Betriebskosten wie Miete, Strom, EDV und ähnliches,
  • Steuern und Versicherungen
  • sowie individuelle weitere anfallende Außenstände.

Auf der sicheren Seite ist derjenige, der sich vorab über seine Möglichkeiten gut informiert. Ob über Onlineplattformen oder im persönlichen Gespräch … die Logistikbranche ist eine Branche mit Zukunft und eröffnet Gründern viele Wege.

Bewerten Sie den Beitrag
[Gesamt: %gesamt% Durchschnitt: %durchschnitt%]

   

2010 Aufrufe insgesamt, 1 Heute

  


Antwort hinterlassen

  • Reparaturen unterwegs durchführen und so Kosten sparen

    von am 15.01.2021 - 0 Kommentare

    In der Logistikbranche geht es immer auch um Kosten. Jede Standzeit kostet das Unternehmen zum Teil hohe Summen, sodass es wichtig ist, dass die Fahrzeuge sich die meiste Zeit auf der Straße befinden. Zusätzlich sind die Zeitpläne der Fahrerinnen und Fahrer eng getaktet. Das bedeutet, dass Ausfälle und Defekte das Unternehmen viel Geld kosten. Es […]

  • Effizienter Transport auf dem Firmengelände

    von am 04.01.2021 - 1 Kommentare

    Nach der Anlieferung von neuen Produkten, Verbrauchsstoffen oder Rohstoffen, müssen diese selbstverständlich auch auf dem Firmengelände logistisch verteilt werden. Damit diese Verteilung stattfinden kann, gibt es viele Möglichkeiten. Welche Möglichkeiten sich konkret für das eigene Firmengelände anbieten, ist selbstverständlich von dem individuellen Gelände abhängig. Die entscheidenden Faktoren sind neben der Größe des Firmengeländes auch die […]

  • Gesundheit am Arbeitsplatz - wichtiger denn je zuvor

    von am 03.02.2021 - 0 Kommentare

    Die Corona-Pandemie hat die Art und Weise, wie viele von uns arbeiten, deutlich verändert. Während einige relativ froh über die Veränderungen sind, da sie beispielsweise nicht mehr ins Büro pendeln müssen, sondern dazu angehalten sind, vom Home Office aus zu arbeiten und dadurch sogar mehr Zeit für sich haben, da die Anfahrtszeiten wegfallen, haben andere […]

  • Wales setzt neue Pläne um, um die Verzögerungen in Häfen durch den Brexit zu vermeiden

    von am 18.02.2021 - 0 Kommentare

    Die Störungen in walisischen Häfen, besonders in Holyhead, sollen weiterhin geringgehalten werden, seitdem Großbritannien aus der europäischen Union ausgetreten ist. LKW-Fahrer die von und nach Irland reisen, benötigen zusätzliche Papiere, um in ihre Zielgebiete einreisen zu dürfen. In Holyhead mussten viele LKW-Fahrer abgewiesen werden, weil sie nicht über die benötigten zusätzlichen Papiere verfügen. Die Beamten […]

  • Die Digitalisierung in der Transportbranche

    von am 18.02.2021 - 0 Kommentare

    Das Thema Digitalisierung wird in den vergangenen Jahren in vielen Branchen diskutiert. Es bietet aber auch in der Transportbranche interessante Möglichkeiten, die den Unternehmen wichtige Wettbewerbsvorteile bieten können.   Die Digitalisierung ist auch in der Speditions- und Logistikbranche nicht mehr wegzudenken. Der digitale Fortschritt hat dieser Branche besondere Vorteile erbracht, mit denen die Prozesse optimiert […]

    [the_ad id="61152"]