Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Login

" Trans.eu lagerflaeche.de Truckhero.de Anzeigen

LKW Fahrer- Zwischen Auftragsdruck und Ruhezeiten

Transport 21.02.2022

Ruhezeiten, Fahrermangel, LKW-FahrerFahrermangel in der Trucker-Branche – zwischen Auftragsdruck und Ruhezeiten

Für Speditionen und Lieferanten wird der Mangel an LKW-Fahrern zu einem immer größeren Problem. Auch wenn glücklicherweise hier in Deutschland noch keine Zustände wie in England mit leeren Regalen im Supermarkt drohen, wird der Mangel immer prekärer. Aufgrund des hohen Bedarfs an LKW-Fahrern kommt es aus diesem Grund auf eine klare Kenntnis der Regeln an, um die Arbeit nicht noch schwerer zu machen. Doch was gibt es dabei aus rechtlicher Sicht zu beachten?

 

Warum der Bedarf an Fahrern steigt, doch die Fahrerzahl weiter sinkt

Damit das Flottenmanagement im Betrieb funktioniert, sind engagierte Fahrer von Bedeutung. Nur so lassen sich die hohen Zahlen und Frequenzen im Transport erhalten, ohne dass es zu spürbaren Problemen kommt. Auch ein LKW Fahrverbot für Sonntage sowie das Problem, bisher nicht alle Regeln aus Deutschland an internationale Fahrer vermittelt zu haben, sorgt für spürbaren Druck.

Sehr wichtig ist es, die allgemeinen Zeiten und Vorgaben zum LKW Fahrverbot im Blick zu haben. Dieses gilt ohne Ausnahmegenehmigung an jedem Sonntag. Was viele Fahrer nicht kennen, ist das in Deutschland gültige Fahrverbot am Samstag zwischen dem 01. Juli und dem 31. August. In diesem Zeitraum dürfen LKW ohne Ausnahmegenehmigung samstags zwischen 7 und 20 Uhr nicht fahren. Auch dies gilt es selbstverständlich in den eigenen Fuhrpark und in das Management einzubinden.

 

Darauf ist bezüglich der Ruhezeiten gesetzlich zu achten

Trotz des enormen Zeitdrucks ist es natürlich entscheidend, die vorgeschriebenen LKW Ruhezeiten von 11 Stunden pro Tag umzusetzen. Aufgezeichnet werden die Lenkzeiten dabei durch den Digitalen Tachographen, die in Kontrollen von BAG sowie von der Polizei herangezogen werden. Ergänzend zu den 11 Stunden LKW Ruhezeit pro Tag muss auch die Wochenruhezeit von 45 Stunden eingehalten werden. Diese gilt am Stück für die erste Woche und darf in Woche 2 auf 24 Stunden verkürzt sein.

Wer sich nicht an die Fahrverbote hält oder die Ruhezeiten ignoriert, muss mit spürbaren Strafen rechnen. Bei einem Verstoß von bis zu einer Stunde werden 30 Euro an Kosten fällig. Alles darüber hinaus kostet den Fahrer 30 Euro pro Stunde und den Unternehmer 90 Euro pro Stunde. Mit den richtigen Freizeitangeboten wie dem Streaming direkt im LKW, mit einem Fernseher oder durch Online Spiele lässt sich die Ruhezeit jedoch entspannt angehen, um wieder neue Kraft zu tanken. Hier bei Transportbranche.de haben wir viele praktische Tipps, die Ihnen im Fahralltag behilflich sind.

 

So lässt sich trotz Stress und Hektik eine ruhige Pause genießen

Wer die wichtigsten Regeln zum Fahren in Deutschland kennt, wird auch als LKW-Fahrer sicher voll auf seine Kosten kommen. Aus diesem Grund helfen wir Ihnen hier bei Transportbranche.de gerne dabei, das Flottenmanagement zu verbessern und sich als Spedition zu etablieren. Sollten Sie rund um das Thema LKW Ruhezeiten weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen natürlich kompetent zur Seite. So fällt es leicht, trotz des enormen Auftragsdruck langfristig auf der sicheren Seite zu sein.

Weitere interessante Seiten:

Bewerten Sie den Beitrag
Durchschnitt

Antwort hinterlassen

  • Wie Sie eine Spedition richtig beauftragen

    von am 25.03.2024 - 0 Kommentare

    Mit Erfolg eine Spedition richtig beauftragen Für den Versand bestimmter Waren ist ein Auftrag per Spedition nötig. Wie genau das funktioniert und was Sie dabei beachten sollten, wird in folgendem Beitrag erklärt.   Warum eine Spedition beauftragen? Speditionen sind für den nationalen und internationalen Versand entscheidend. Waren werden auf Palette, als Sperrgut oder Paket versendet […]

  • 10 Tipps für den Kauf eines neuen Transporters

    von am 03.04.2024 - 0 Kommentare

    10 essenzielle Tipps für Ihren nächsten Transporterkauf Beim Kauf eines neuen Transporters gibt es eine Vielzahl von Aspekten zu beachten, um sicherzustellen, dass das gewählte Fahrzeug den individuellen Anforderungen gerecht wird. Von der Größe über die Effizienz bis hin zur Zuverlässigkeit spielen verschiedene Faktoren eine wichtige Rolle. Um Ihnen den Kaufprozess zu erleichtern, haben wir […]

  • Kosteneinsparungen realisieren: Von diesen Tipps profitieren Logistikunternehmen

    von am 19.03.2024 - 0 Kommentare

    Mehr Effizienz, weniger Kosten: So optimieren Logistiker ihr Geschäft Wie viele andere Branchen auch, sieht sich die Logistikbranche bereits seit einiger Zeit mit großen Herausforderungen konfrontiert. Das vergangene Jahr wird von mehr als der Hälfte der Logistik- und Transportunternehmen laut Umfragen als enttäuschend bewertet. Zurückführen lässt sich diese Bewertung auf die zahlreichen weltweiten Störungen der […]

  • Transport von EU-Importen – wie ausländische Fahrzeuge kostengünstig in den Fuhrpark nach Deutschland kommen!

    von am 25.03.2024 - 0 Kommentare

    Ihr Leitfaden für kosteneffizienten Import von EU-Fahrzeugen Fahrzeuge aus dem EU-Ausland können Händlern häufig einen deutlich höheren Gewinn beschweren. In vielen Autohäusern und Fuhrparks befinden sich mittlerweile auch massenweise Autos, die im Ausland gekauft wurden und auf dem Automarkt in Deutschland angeboten werden. Für Händler ergeben sich beim Einkauf eine Vielzahl von Vorteilen, jedoch ist […]

  • Sicherheit im Lager: Wenn plötzlich der Gabelstapler fehlt

    von am 08.04.2024 - 0 Kommentare

    Lagersicherheit auf dem Prüfstand: Was tun, wenn der Gabelstapler fehlt? Sofern nicht alles vollständig automatisiert ist, ist der Gabelstapler aus einem halbwegs vernünftigen Lager nicht wegzudenken. Wenn dieser dann von einem auf den anderen Tag plötzlich fehlt, sind sämtliche Arbeitsabläufe deutlich gestört. Das verursacht hohe Kosten für die Lagerbetreiber. Der Gabelstapler steht hier nur symbolisch […]