Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Login

" Trans.eu lagerflaeche.de Truckhero.de Anzeigen

Die wichtigsten Software-Arten in der Transport-Branche

Digitalisierung, IT 15.02.2023

pexels-tima-miroshnichenko-6169033

Wie viele andere Branchen kommt auch die Transport-Branche heutzutage nicht mehr ohne leistungsstarke Software aus. Um am Markt konkurrenzfähig zu bleiben, ist es wichtig, die Logistik so effizient wie möglich zu planen und zu steuern. Der Weg dorthin führt über schlanke Prozesse. Verwirklichen lässt sich das am einfachsten mit der entsprechenden Software. Deshalb sollte gut überlegt werden, welche Systeme in welchem Bereich zum Einsatz kommen. Dabei spielen vor allem die folgenden Software-Arten eine wichtige Rolle.

 

Das gesamte Unternehmen führen mit Enterprise Resource Planning (ERP)

Enterprise Resource Planning bedeutet auf Deutsch in etwa „Ressourcenplanung im Unternehmen“. Mit einem ERP werden demnach alle anfallenden Tätigkeiten im Unternehmen organisiert.

Das Ziel dabei ist es, zum einen die Geschäftsprozesse zu optimieren und zum anderen einen Überblick zu behalten, um sich an geänderte Marktgegebenheiten rasch anpassen zu können.

Die Basis dafür bildet eine Datenbank, in der sämtliche Informationen gepflegt werden. Dadurch lassen sich Mehrfacheingaben in unterschiedlichen Systemen vermeiden und sowohl Kosten als auch Zeit einsparen. Bei Bedarf stehen so wichtige Kennzahlen der Transportbranche wie beispielsweise Lieferzeiten oder Lagerkosten auf Knopfdruck zur Verfügung.

 

Produktionsvorgänge planen und steuern mit einem PPS

Das Produktionsplanungssystem (PPS) ist ebenfalls eine gewichtige Software in der Logistik. Der Grund dafür ist zum einen die stetig steigende Komplexität des Geschäfts und zum anderen der Wettbewerbsdruck.

Eine Studie des Technologieanbieters Körber Supply Chain GmbH mit über 1.200 Logistikfach- und Führungskräften aus acht Ländern kommt zu dem Ergebnis, dass aktuell neun von zehn Unternehmen mit der Komplexität ihrer Lieferkette überfordert sind. Die Nachfrage nach individuellen Lösungen ist in den letzten Jahren immer größer geworden.

Wer am Markt bestehen möchte, ist deshalb gezwungen, seine Prozesse in der Produktion genau zu monitoren und in regelmäßigen Abständen zu optimieren. Das Ziel ist es, die erforderlichen Ressourcen zum gewünschten Zeitpunkt am richtigen Ort zur Verfügung zu haben, damit es zu keinen Verzögerungen kommt.

Ohne leistungsstarke Software ist das jedoch kaum möglich. Mit einem guten PPS haben alle Entscheidungsträger und Verantwortlichen Einsicht in die Bereiche Produktion, Vertrieb und Einkauf und können auf Basis dieser Informationen wesentlich bessere Entscheidungen treffen.

 

Den Warenfluss managen mit einem Warenwirtschaftssystem (WWS)

Bei einem Warenwirtschaftssystem, manchmal auch mit WaWi abgekürzt, handelt es sich um Software, die alle Bewegungen einer Ware erfasst. Dazu zählt neben dem Wareneingang und Warenausgang auch der Einkauf und Verkauf.

Die Aufgaben des WWS sind vielfältig. Es wird eingesetzt, um alle Daten zu den Waren, Lieferanten und Kunden zu erfassen, den Warenfluss zu steuern, die Warenbestände für die Inventur im Blick zu behalten und wichtige Auswertungen zum Warenfluss im Unternehmen zu generieren.

Das Ziel ist es, immer den Überblick über die Bewegungen der Ware zu behalten. Um die Prozesse weitestgehend zu optimieren, empfiehlt es sich, das WWS mit einer Schnittstelle mit der Software für die Buchhaltung zu verbinden. Vor allem für Klein- und Mittelunternehmer bieten sich dafür schlanke und kostengünstige Cloud-Lösungen an, die verschränkt miteinander arbeiten können.

 

Das Lager im Überblick behalten mit einem Warehouse Management System (WMS)

Um in der Logistik- und Transportbranche erfolgreich zu sein, ist die perfekte Organisation und Verwaltung des Lagers unbedingte Voraussetzung für entsprechende Effizienz in den Abläufen.

Die softwaregesteuerte Lösung dafür wird als WMS bezeichnet. Neben den klassischen Funktionen wie beispielsweise der Verwaltung von unterschiedlichen Lagerorten oder Transportsystemen wird von einer leistungsstarken Software für diesen Bereich heutzutage jedoch wesentlich mehr gefordert.

Durch methodische und strategische Ansätze sollen Schwächen in der Lagerführung rasch sichtbar und dadurch mögliche Effizienzgewinne herbeigeführt werden. Gute Software in diesem Bereich ist in der Anschaffung oft kostspielig. Dafür lässt sie sich aber auch zumeist an die individuellen Anforderungen eines Unternehmens anpassen und damit der jeweiligen Komplexität Rechnung tragen.

 

Be- und Entladezonen perfekt auslasten mit einem Dock Management System (DMS)

Die Abfertigung ankommender und abfahrender Transportfahrzeuge an den Laderampen wird heutzutage ebenfalls mit einer entsprechenden Software gesteuert.

Das Ziel dabei ist es, eine effiziente Verladung zu organisieren und dadurch Aufenthaltszeiten von LKWs auf dem Werksgelände auf ein Minimum zu reduzieren. Durch die optimale Auslastung der Ressourcen können auch hier Kosten gespart und die Produktivität gesteigert werden.

Mit einem zusätzlichen Yield Management System (YMS) können neben der Be- und Entladung auch noch die Fahrzeugbewegungen am Betriebsgelände gesteuert werden. Dazu gehören beispielsweise die Parkpositionen der Fahrzeuge sowie das Management von Wechselaufbauten.

 

Weitere interessante Seiten:

 

 

Bewerten Sie den Beitrag
Durchschnitt

Antwort hinterlassen

  • Die größten Herausforderungen für Transportunternehmen im Jahr 2024

    von am 04.01.2024 - 1 Kommentare

    Transport 2024: Herausforderungen der Zukunft für Transportunternehmen Der Transportsektor steht im Jahr 2024 vor einer Vielzahl von Herausforderungen, die von technologischen Veränderungen bis hin zu regulatorischen Anforderungen reichen. Dieser Artikel beleuchtet die bedeutendsten Herausforderungen, mit denen Transportunternehmen konfrontiert sind, und bietet einen Einblick in die strategischen Ansätze zur Bewältigung dieser Herausforderungen. Durch eine fundierte Analyse […]

  • Technologische Innovationen zur Effizienzsteigerung von Hallen

    von am 18.12.2023 - 0 Kommentare

    Steigern Sie Ihre Wettbewerbsfähigkeit mit technologischen Innovationen in Lagerhallen Lager- und Produktionshallen sind in der globalisierten Wirtschaft mit ihren spezialisierten Wertschöpfungsketten unverzichtbar. Sie dienen der Unterbringung von Produktionsmaschinen und Werkzeugen, der Lagerung von Zwischen- und Endprodukten, dem Optimieren der Versorgungsketten sowie dem Handel. Lager- und Produktionshallen bieten oftmals verkannte Ansatzpunkte, um die Effizienz und damit […]

  • Dubai ist eine der großen Logistik-Drehscheiben der Welt

    von am 05.01.2024 - 0 Kommentare

    Warum Dubai zur weltweit führenden Drehscheibe in der Logistik avanciert In letzter Zeit wird häufiger von Deglobalisierung gesprochen. Trotzdem wird prognostiziert, dass der Welthandel weiter wächst, wenn auch mit einem geringeren Tempo. Eine kluge logistische Infrastruktur bleibt auch in Zukunft essenziell. Ein wichtiger Standort bleibt dabei Dubai.     Autark zu sein ist die neue […]

  • Umzug: 10 Tipps, wie sich Umzugsstress vermeiden lässt

    von am 29.12.2023 - 0 Kommentare

    Wie Sie Umzugsstress  vermeiden Wenn aus privaten oder beruflichen Gründen ein Wohnungswechsel notwendig ist oder Sie sich einfach nach einem Tapetenwechsel sehnen, steht zunächst der Umzug an. Dieser ist meist mit reichlich Arbeit verbunden. Man muss dabei an eine Menge denken und allerlei Erledigungen machen. Eine gute Umzugsvorbereitung ist deswegen das A und O, um […]

  • Mobile Lösungen: So lassen sich Arbeitsbühnen sicher transportieren

    von am 12.12.2023 - 0 Kommentare

    Effiziente Mobile Lösungen: Sichere Transport Ihrer Arbeitsbühne Arbeitsbühnen sorgen in zahlreichen Anwendungsbereichen für große Vorteile. Damit geht jedoch auch einher, dass die Geräte an vielen verschiedenen Einsatzorten benötigt werden. Das bedeutet wiederum, dass die Arbeitsbühnen entsprechend transportiert werden müssen. Wie dies möglichst effizient und gleichzeitig sicher gelingt, erklärt der folgende Beitrag. Ein Blick in das […]