Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Login

VCE lagerflaeche.de Packlocx.com Anzeigen

Erholung in Ruhezeiten – Tipps von Parkplatzsuche bis Schlafkabine

Fuhrpark 22.10.2020

wohnwagenmatrazen

Erholung in Ruhezeiten – Tipps von Parkplatzsuche bis Schlafkabine

 

Die Ruhezeiten von Lkw-Fahrern sind klar geregelt. Doch die Pause von der Arbeitszeit bringt oft nicht die gewünschte Erholung – Parkplatzsuche, mangelnder Komfort in der Schlafkabine und Lärm schmälern die Auszeit. Dieser Ratgeber enthält praktische Tipps für möglichst komfortable und erholsame Ruhezeiten.

 

Parkplatzsuche – App schafft Abhilfewohnwagenmatratze

 

Sichere und vor allem ausreichend Lkw-Parkplätze sind vielerorts Wunschdenken. Zwar soll es gemäß EU-Recht bis 2030 alle 100 Kilometer sichere Parkflächen für Lastkraftwagen auf den Straßen geben, die Teil des wesentlichen transeuropäischen Transportnetzes sind. Doch bislang herrscht ein immenser Parkplatzmangel. Sicherheits- und Komfortstandards werden häufig nicht eingehalten. Wie der ADAC Anfang 2020 berichtete, finden allein auf deutschen Autobahnen jede Nacht über 23.000 Fahrerinnen und Fahrer keine legale Abstellmöglichkeit für ihr Fahrzeug. Das gehe laut Bericht des Verkehrsclubs unter adac.de aus einer Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) hervor. Insbesondere in Nordrhein-Westfalen und Bayern herrscht Knappheit.

 

Um sich die Parkplatzsuche trotz misslicher Situation zu erleichtern, können sich Trucker verschiedene Apps zunutze machen. Darunter die Buchungsplattform für sichere Parkplätze Truck Parking Europe, die für Android und iOS erhältlich ist. Die App fasst alle verfügbaren Parkplätze in der entsprechenden Umgebung der Fahrzeuge zusammen. Ob auf Raststätten, individuelle Stellplätze oder Autohof. Insgesamt enthält die App Parkplätze in 32 Ländern. Gewünschte Parkplätze lassen sich vorab buchen und dank Book- & Pay-System soll sich der Verwaltungsaufwand für Transport- und Logistikunternehmen minimieren.

 

Guter Schlaf ist elementar

 

Zahlreiche Unfälle werden aufgrund von Ermüdung verursacht. Grund genug, dass sich Logistik- und Transportunternehmen mit dem Schlaf ihrer Mitarbeiter auseinandersetzen und eine angemessene Ausstattung ihrer Fahrzeuge bereitstellen. Beim Einrichten der Schlafkabine wird der eigentliche Schlafplatz oft vernachlässigt. Insbesondere minderwertige Matratzen machen den Berufskraftfahrerinnen und -Fahrern zu schaffen, weil sie Rückenschmerzen, Verspannungen und Schlafmangel verursachen. Teilweise sorgt auch der Platzmangel für beengte Verhältnisse, was gerade großen Personen die Ruhezeit erschwert. Dabei wäre es ein Leichtes, die Schlafunterlage an die individuellen Platzverhältnisse in den Schlafkabinen anzupassen und das Maximum an Fläche zu erzielen. Qualität Made in Germany bietet der Hersteller AM Quality GmbH mit Sitz in Köln bei den Maßanfertigungen, die sich unter wohnwagenmatratzen.com ordern lassen. Schrägen, Eckausschnitte oder Rundungen werden individuell nach Kundenwunsch integriert.

 

Doch nicht allein die Matratze ist für guten Schlaf verantwortlich. Um Schlafstörungen vorzubeugen, müssen verschiedene Faktoren einbezogen werden:

 

-Wenn möglich, sollten Lkw-Fahrer nachts schlafen. Dies entspricht dem natürlichen Biorhythmus – der inneren Uhr. Der körpereigene Botenstoff Melatonin gibt den Tag-Nacht-Rhythmus vor. Das Schlafhormon Melatonin wird erst dann produziert, wenn es dunkel ist.

-Falls es zu hell ist, helfen Lkw-Gardinen beim Abdunkeln des Innenraums. Der Stoff muss blickdicht und abdunkelnd sein.

-Statt Schlafsäcken sollten ergonomische Nackenstützkissen und temperatur- sowie feuchtigkeitsausgleichende Decken Verwendung finden.

-Lärm gilt es möglichst zu meiden. Deshalb sind Parkplätze abseits von Autobahn und viel befahrenen Schnellstraßen ratsam.

-Im Idealfall verfügt das Kraftfahrzeug über eine gute Schallisolierung. Diese minimiert den wahrgenommenen Geräuschpegel im Inneren und trägt zu ruhigen Nächten bei. Ansonsten sind Ohrstöpsel ein praktisches Hilfsmittel zum Lärmschutz.

 

Tipp: Spannende Einblicke in die Nächte als Trucker gewährt Fotografin Line Ørnes Søndergaard, die in Norwegens Einöde schlafende Fahrer fotografiert hat. Näheres dazu im Magazin unter roadstars.mercedes-benz.com.

wohnwagenmatratzen, Frisches Wasser einplanen

 

Ob zum Essen oder für die Nachtruhe: Saubere Hände tragen erheblich zum Wohlbefinden bei. Da jedoch nicht jeder Parkplatz fließendes Wasser bereithält, sollte im Lkw ein Wasserkanister griffbereit sein. Wird dieser in der kalten Jahreszeit in der beheizten Kabine platziert, ist das Wasser angenehm temperiert. Es dient aber nicht nur zum Händewaschen, sondern auch zur allgemeinen Körperpflege und zum Trinken (bei Trinkwasserqualität). Getränkehalter dürfen weder im Führerhaus noch in der Schlafkabine fehlen. Sie steigern den Komfort und beugen gleichzeitig dem Verschütten von Flüssigkeiten vor.

 

Beleuchtung – warmweiße LED-Leuchten

 

Licht trägt ebenfalls maßgeblich zur Atmosphäre in der Schlafkabine bei und kann das Einschlafen erleichtern. Für wohnliches Ambiente sorgen Leuchtmittel mit warmweißer Lichtfarbe zwischen 2.700 und 3.000 Kelvin. Besonders sparsam sind LED-Lampen. Zum Lesen sind flexible Lampen empfehlenswert, die sich individuell an die Sitz- oder Liegeposition anpassen lassen. Eine hervorragende Ergänzung ist eine indirekte Beleuchtung – da die Lichtquelle verdeckt ist, wirkt das erzeugte Licht überaus gemütlich.

 

Bilder von BarneyElo & joapech unter pixabay.com

weitere interessante Seiten:

Wildes Campen in der Logistik: Probleme durch Ruhezeiten im Gewerbegebiet

Umweltfaktoren sind entscheidend für Erholung der Luft- und Raumfahrtindustrie nach Covid-19

Bund investiert 500 Millionen in neue Lkw-Parkplätze

Fakten von Santa Claus: Kewill verrät Tipps zur Weihnachtslogistik

Selbständig als Transportunternehmer

Bewerten Sie den Beitrag
[Gesamt: %gesamt% Durchschnitt: %durchschnitt%]

 

466 Aufrufe insgesamt, 1 Heute

  


Antwort hinterlassen

  • Kraftstoffschläuche lassen elementare Flüssigkeiten für uns laufen

    von am 06.07.2022 - 0 Kommentare

    Kraftstoffschläuche lassen elementare Flüssigkeiten für uns laufen Unternehmen sind auf Energie angewiesen und wollen auch in Zukunft den sicheren Weg wählen, wenn es um sensiblen Transport von Kraftstoffen und Co. geht. Kraftstoffschläuche, die allen Qualitätsstandards entsprechen und gleichzeitig die schnelle Lieferung ermöglichen. Gerade in einem so sensiblen Bereich, gilt es auf Menschen und Unternehmen zu […]

  • Logistik und Digitalisierung

    von am 30.05.2022 - 0 Kommentare

    Digitalisierung in der Logistik Der weite Bereich der Logistik erlebt derzeit einen großen Aufschwung, aber auch viele Turbulenzen. Kunden in allen Altersgruppen haben ihr Kaufverhalten in den letzten Jahren stark verändert. Dies ist zum einen auf den Ausbau des Handels im Internet, zum anderen aber auch auf die Coronapandemie zurückzuführen. Internetbestellungen haben signifikant zugenommen, die […]

  • Was ist bei einem Umzug mit Transportunternehmen zu beachten?

    von am 25.05.2022 - 0 Kommentare

    Was ist bei einem Umzug mit Transportunternehmen zu beachten? Ein Umzug ist stressig und teuer. Wer seinen Wohnort wechseln muss, hat viel zu planen. Vor allem das Tragen und der Transport von Möbeln und Kartons ist ein unbeliebter und anstrengender Aspekt, den viele gerne umgehen möchten. Eine Möglichkeit dafür ist das Anstellen eines professionellen Transportunternehmens. […]

  • Sachzuwendungen als Alternative zur Gehaltserhöhung

    von am 25.05.2022 - 0 Kommentare

    Sachzuwendungen als Alternative zur Gehaltserhöhung In der heutigen Zeit ist es sehr wichtig, das Engagement der Mitarbeiter ausreichend zu honorieren. Immer mehr Arbeitgeber lassen den Beschäftigten daher Gutscheine sowie andere Geschenke als besondere Aufmerksamkeit zukommen. Wir gehen in unserem heutigen Artikel auf die Besonderheiten von Sachzuwendungen ein und verraten, welche Benefits für Mitarbeiter in der […]

  • Autonome LKWs: Zukunft der Transportbranche?

    von am 22.06.2022 - 0 Kommentare

    Autonome LKWs: Zukunft der Transportbranche? Schon seit geraumer Zeit arbeitet die Automobilindustrie an Fahrzeugen, die keinen Fahrer mehr benötigen sollen. Stattdessen werden sie durch verschiedene Sensoren und den Einsatz von künstlichen Intelligenzen selbst fahren und damit den Verkehr deutlich sicherer machen. Prototypen gibt es vor allem im öffentlichen Verkehr und bei PKWs, aber auch LKWs […]

Follow on Feedly