Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Login

LAGERflaeche.de Fahrgut.org Lagernetzwerk.de Anzeigen

Anhänger

Anhänger sind Fahrzeuge, welche nicht selbst angetrieben werden, sondern von einem Zugfahrzeug wie einem LKW gezogen werden. Dies geschieht in der Regel mittels einer Deichsel und einer Anhängerkupplung. Nachfolgend einige Anhängertypen:

1-Achs-Anhänger:

Anhänger mit nur zwei Rädern sind meist klein und für leichtere Güter geeignet. Diese sind zum Beispiel als PKW-Anhänger weit verbreitet, da kleinere Anhänger auch mit dem normalen PKW-Führerschein benutzt werden können. Zudem sind Anhänger mit nur einer Achse bei Kauf, Leasing und Miete günstiger als aufwendigere mehrachsige Varianten.

Mehrachsige-Anhänger

Sehr viele LKW-Anhänger haben heutzutage mindestens zwei Achsen. Neben der Möglichkeit mehr Gewicht zu laden, haben Hänger mit vier oder mehr Rädern auch den wesentlichen Vorteil, dass die Straßenlage deutlich stabiler ist. Ein spezieller Typ ist der Tandem-Anhänger. Bei dieser Variante liegen zwei Achsen eng nebeneinander. Dadurch können wesentlich schwerere Güter transportiert werden. Anhängerchassis und Deichsel sind fest verbunden. Da beide Achsen nicht lenkbar sind, muss in engen Kurven ein höherer Reifenabrieb in Kauf genommen werden.

Tandem Anhänger

Tandem Anhänger mit Plane


Starrdeichselanhänger

Meist haben einfache und kleinere Anhänger eine starre Deichsel. Dies gilt zum Beispiel für die klassischen PKW-Anhänger oder auch Wohnwagen. Dabei sind Anhängerrahmen und Deichsel starr miteinander verbunden. Üblich sind ein oder zwei Achsen, selten auch drei. Sie sind fest mit dem Rahmen gekoppelt. Derartige Starrdeichselanhänger bis 750 kg zulässigem Gesamtgewicht gelten nach StVZO als „leichte Anhänger“. Diese Anhänger-Kategorie darf ohne eigene Bremse genutzt werden. Bis zu 3.500 kg Gesamtgewicht ist eine Auflaufbremse erforderlich. Liegt das Gewicht höher, ist eine durchgehende Bremsanlage vorgeschrieben.

Gelenkte Anhänger

Diese haben meist zwei oder mehrere Achsen. Die vordere Achse des Anhängers ist dabei drehbar gelagert, was das Kurvenfahren und Rangieren erleichtert. Die meisten Lkw-Anhänger sind mehrachsig mit gelenkter Vorderachse. Auch landwirtschaftliche Anhänger sind häufig nach diesem Prinzip gebaut. Pkw-Anhänger dieser Bauweise werden für Volumen- und Langtransporte mit geringem Gewicht präsentiert. Grundsätzlich liegt das zulässige Gesamtgewicht bei maximal 20 Tonnen, sollten zwei Achsen bestehen. Bei mehr als zwei Achsen sind es 24 Tonnen.

Auflieger bzw. Sattelanhänger

Sat

Sattelauflieger Anhänger

Auflieger, auch Sattelauflieger genannt, sind Anhänger, welche in der Regel nur hinten über eine Achse oder Tandemachse verfügen und mit ihrem Vorderteil auf der Sattelplatte der Sattelzugmaschine aufliegen. Diese trägt einen Teil des Gewichts des Anhängers. Von solchen Sattelanhängern gibt es verschiedene Ausführungsformen, für die jeweiligen Verwendungszwecke: Containerauflieger, Kofferauflieger, Muldenkippauflieger oder Megatrailer.

Die Kombination aus Zugmaschine und Sattelanhänger wird als Sattelzug bezeichnet. Eine Standardgröße für Sattelanhänger ist der sogenannte Megatrailer, in welchen genau 34 Europoolpaletten Platz finden. Besonders im Gütertransport sind die robusten Sattelauflieger in Verwendung. Mit einer Länge von 13,62 und einer Breite von 2,48 Metern im Innenraum bieten Standard-Sattelauflieger mit deutscher Zulassung viel Stauraum. Die Außenmaße dürfen 13,68 x 2,55 Meter nicht überschreiten. Im Vergleich zum Lastkraftwagen mit Anhänger profitieren Nutzer von der durchgehenden Ladefläche. Zudem fällt das Fahren und Rangieren leichter.

Kofferanhänger

Anhänger mit geschlossenem Aufbau, welcher auf Grund der Quaderform als Kofferaufbau bezeichnet wird. Bei Planenanhängern besteht der Aufbau lediglich aus einer Plane. Kofferanhänger schützen die Ladung vor den Witterungsbedingungen.

Containerchassis

Dies sind flache Anhänger, die als Unterlage für einen Container in standardisierter Größe dienen. Da heute der Großteil der internationalen Fracht, insbesondere der Seefracht, in Containern transportiert wird, sind Containerchassis eine der häufigsten Lkw-Anhängertypen. Die Fahrgestelle werden mit Verriegelungsbolzen gesichert. Wie ein herkömmlicher Sattelanhänger werden auch Containerchassis an eine Sattelzugmaschine gekoppelt.

Absenkanhänger

Bei Absenkanhängern kann die Ladefläche gesenkt werden. Häufig geschieht dies hydraulisch. Praktisch sind diese Anhänger, wenn schwere oder umständlich verstaubare Güter befördert werden müssen. In abgesenktem Zustand lassen sich die Materialien komfortabel auf- und entladen. Diese Anhänger sind häufig als Kofferanhänger, aber auch als einfache Ausführungen ohne Aufbau erhältlich.

Flachplanen-Anhänger

Flachplanen-Anhänger sind mit einer Flachplane ausgestattet. Diese dient zum Schutz des Transportguts und dem Anhänger bei längerer Standzeit.

Mehr zum Thema Anhänger:

Bildquelle: Cekay / Wikipedia (Public Domain) J.Voges