Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Login

LAGERflaeche.de Fahrgut.org Lagernetzwerk.de Anzeigen

Frachtenbörsen

Inhaltsverzeichnis: Schwarzes Brett | Auktion |Die Wahl der passenden Frachtbörse | Anbieter von Frachtbörsen

Frachtbörsen werden oft auch als Laderaumbörsen oder Frachtvermittlungen bezeichnet und sind Marktplätze auf denen die Nachfrage nach Transporten und Angebote an Transportkapazitäten zueinander finden. Sie vermitteln also zwischen den Anbietern einer Transportleistung (Verlader) wie z.B. Produktionsunternehmen und Transportunternehmen wie z.B. Speditionen. Während früher auch noch telefonische Systeme zum Einsatz kamen, sind heute elektronische, internetbasierte Lösungen absolut führend. Viele Frachtbörsen bieten auch an Leerfahrten in das System einzutragen um dadurch Rückfrachten zu finden. Dadurch können unwirtschaftliche Leerfahrten vermieden werden.

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Grundmodelle von Frachtenbörsen: Der Typ schwarzes Brett und der Typ Auktion / Rückwärtsauktion.

Schwarzes Brett

Beim Typ schwarzes Brett handelt es sich i.d.R. um Ausschreibungen. Es werden also Informationen zu Abholzeiten, Zustellzeiten, Abholort, Zustellort und Informationen zur Ladung wie Länge, Gewicht, Art der Ladung (wie Stückgut, Kühlgut, Schüttgut usw.) öffentlich ausgeschrieben. Aufgrund dieser Daten kann dann z.B. der Spediteur bei Interesse direkten Kontakt mit dem Verlader aufnehmen und ggf. einen Transportauftrag übernehmen.

Auktion / Rückwertsauktion

Beim Typ Auktion / Rückwärtsauktion nennt der Anbieter der Transportleistung einen Höchstpreis zu dem er den Transportauftrag bzw. die Ladung vergeben will. Im folgendenden haben nun die Interessenten an diesem Auftrag die Möglichkeit ihre Gebote abzugeben und sich somit gegenseitig zu unterbieten. Abschließend kann dann der Anbieter des Transports nach Ende der Auktionszeit den Auftrag an den Transporteur mit dem geringsten Preis vergeben. Dies hat für den Anbieter oft eine stark kostensenkende Wirkung. Für die Transportunternehmen ist es dabei problematisch dass die ohnehin schon niedrigen Frachtraten noch weiter sinken.

Frachtenbörsen und Auftragsbörsen

Auslastung optimieren dank Frachtenbörsen und Auftragsbörsen

Für die Auswahl einer Frachtenbörse sind folgende Kriterien von besonderer Bedeutung

  • Anzahl der Angebote
  • Nur wenn ausreichend viele Verlader Ihre Frachtaufträge bei einer Frachtenbörse einstellen, besteht eine reelle Chance auch tatsächlich Transportaufträge zu erhalten.
  • Höhe der Kosten
  • Die Preissysteme von Frachtbörsen variieren stark. Einige verlangen einen festen monatlichen Pauschalbetrag ohne dass weitere Kosten entstehen. Bei anderen Anbietern ist es eine Kombination aus einem monatlichen Festbetrag zu dem noch variable Kosten, berechnet je Transaktion, hinzukommen. Wieder andere berechnen nur Kosten nach Transaktion und Umsatz. Manche Frachtbörsen sind sogar völlig kostenfrei.
  • Vom System unterstützte Länder und Sprachen
  • Insbesondere bei international ausgerichteten Frachtbörsen ist es besonders wichtig das die vom Benutzer gewünschten Länder stark vertreten sind, und dass das System in mehreren verschiedenen Sprachen angeboten wird.
  • Gibt es eine gute Hotline zu angemessenen Kosten
  • Probleme können immer auftauchen. In diesem Fall ist es wichtig schnelle und kompetente Hilfe über die Hotline der Frachtenbörse zu bekommen.
  • Kostenlose Probezeit

Die meisten Anbieter von Frachtbörsen bzw. Laderaumbörsen bieten an Ihr System für ca. 1-3 Monate kostenlos zu testen. In diesem Zeitraum ist die Nutzung meist vollständig gebührenfrei. Manche Anbieter stellen lediglich keine Grundgebühren in Rechnung und berechnen dem Nutzer nur erfolgte Transaktionen bzw. vergebene Transportaufträge. Die Transportbörse von Transportbranche.de im Kleinanzeigenberiech ist hingegene komplett kostenfrei.

Hier eine Auswahl verschiedener Frachtbörsen:

Neu Unsere kostenlose Frachtenbörse
Timocom: http://www.timocom.de
Teleroute: http://www.teleroute.de
Nolis: http://www.nolis.com
Logintrans: http://www.logintrans.de
Lkw-Walter: http://www.lkw-walter.com
transbond: http://www.transbond.com
Cargoclix: http://www.cargoclix.com
Benelog: http://www.benelog.com
beiladen.com: http://www.beiladen.com

Für spezielle Zwecke findet man im Netz auch einige spezielle Frachtbörsen. Beispielsweise für Umzüge oder für Autotransporte u. Kfz-Überführungen, sowie die aktuell gefragten Mitnahme-Portale wie http://www.bringhand.de, wo auch Privatpersonen Botendienste und Transporte anbieten können.

Bildquelle: lichtkunst.73 / pixelio.de J.Voges