Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Login

LAGERflaeche.de Fahrgut.org Lagernetzwerk.de Anzeigen

Überraschung auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016: E-Lastenrad von Sortimo

Nachrichten | 06.10.2016 | | Verkehr, Wirtschaft | Thema: , , , , ,

Auf der vergangenen Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) präsentierte der Ausbauexperte Sortimo ein innovatives e-Pedelec, welches dank Neigetechnik und Elektromotor einen dynamischen Fahrstil erlaubt. Mit dem Lastenfahrrad „ProCargo CT1“ reagiert das Unternehmen auf den Trend der Urbanisierung und zog während der Messe alle Blicke auf sich.

Patentierte Neigetechnik, Sicherungssystem und mehr

ProCargo CT1 ist ein elektrisch unterstütztes Lastenrad mit 280 Kilogramm zulässigem Gesamtgewicht und einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h. Entwickelt mit einem Lastenradhersteller will Sortimo mit diesem Produkt eine Lösung für umweltfreundliche Stadt-Logistik bereitstellen, ohne dabei den Fahrspaß zu vernachlässigen. Mit patentierter Neigetechnik und drei Rädern soll das e-Pedelec Kurvenfahrten komfortabel machen und so die urbane Mobilität in städtischen Regionen fördern. Die Neigetechnik ist von drei Stufen geprägt. Während die erste Stufe das Be- und Entladen durch Fixierung des Fahrwerks erleichtert, eignet sich die zweite Stufe zum Transportieren schwerer Lasten auf engem Raum mit leichter Neigung. Ähnlich wie es Skifahrer beim sogenannten Carven erleben, sollen Radfahrer mit Stufe drei auf dem ProCargo CT1 von einem extrem wendigen Fahrverhalten profitieren. Selbst in engen Fußgängerzonen oder auf knapp bemessenen Radwegen kann das E-Lastenrad durch schmale Bauweise bequem gelenkt werden.E-Lastenrad von Sortimo

Für die nötige Sicherheit bei Dunkelheit sorgen zwei Supernova Scheinwerfer. Auch für transportierte Lasten hat der Hersteller ein gut durchdachtes Sicherungssystem erarbeitet. Die Ladungssicherung verfügt über das „ProSafe“-Schienensystem. Die links und rechts von der Ladefläche platzierten Schienen dienen der Befestigung von Transportaufbauten. Diese lassen sich mit Boxen oder Schubladen ausstatten, um die Ladung zuverlässig zu verstauen. Das Lastenrad selbst wiegt 40 Kilogramm, kann aber inklusive Fahrer und Ladung mit maximal 240 Kilogramm Gewicht belastet werden. Zulassung oder Fahrlizenz sind aufgrund der Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h nicht nötig. Den elektrischen Antrieb übernehmen Lithium-Ionen-Akkus: Die Bosch Powerpacks weisen eine Kapazität von 500 Wh auf und gewährleisten, abhängig vom Gesamtgewicht, eine Reichweite zwischen 70 und 100 Kilometer. Sind die Akkus leer, müssen sie 4,5 Stunden ans Ladegerät. Die Jahreslaufleistung beträgt maximal 20.000 Kilometer. Sämtliche Komponenten sind nahezu wartungsfrei, sodass Ausfällen vorgebeugt wird. Wartungsintervalle hat Sortimo für Verschleißteile festgelegt.

Zielgruppe und Bestellung

Mit dem E-Lastenrad will Sortimo Betriebe wie Briefzusteller, Express-Servicedienstleister oder Paketauslieferer ansprechen, die ihr Fuhrpark zur Optimierung der City-Logistik ergänzen möchten. Testweise im Einsatz ist das e-Pedelec bereits beim Facility Services-Dienstleister ISS. ProCargo CT1 kann ab sofort bestellt werden. Die Auslieferung ist für das zweite Quartal 2017 geplant.

Folgende Newsmeldung könnte Sie auch interessieren:

Gigaliner von Bundesregierung abgesegnet – Riesenlaster kommen ab 2017

Während Kritiker befürchten, sie würden Transporte von der Schiene auf die Straße verlagern und die Umwelt damit zusätzlich belasten, verspricht sich Verkehrsmi...

Quelle: Pressemitteilung/ Bild: pixabay

Antwort hinterlassen

Spamschutz: Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.