Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Login

LAGERflaeche.de Fahrgut.org Lagernetzwerk.de Anzeigen

Speditionssoftware mit Mautkontrolle

Nachrichten | 07.02.2005 | | Unternehmen | Thema: ,

Die LIS AG, Greven, hat das System MautControl der COS GmbH, Oberkirch, in das Logistik-Management-System Active WinSped integriert. Die Kombination der Systeme bietet dem Spediteur die automatische Belastung der Maut auf Kunden, Aufträge und Sendungen auf Basis der Sendungen in WinSped. Damit kann er kontrollieren, ob die Mautbelastung an den Kunden die tatsächlichen Mautkosten auch deckt, und er kann die Weitergabe der Mautkosten verursachergerecht gestalten. Das angebundene Softwaretool MautControl übernimmt dabei automatisch die Mautkosten von Toll Collect, kontrolliert diese auf Plausibilität, erkennt Falschbuchungen und belastet schließlich anteilig die von WinSped übernommenen Aufträge und Sendungen mit der Maut. Darüber hinaus ermöglicht die Software die gesamte Verwaltung der Mautanforderung.

“Bei einer mittleren Spedition mit 50 LKW ist monatlich mit rund 100.000 Datensätzen in der Liste der Einzelleistungsnachweise zu rechnen”, erklärt Carsten Holtrup, Vertriebsleiter der LIS AG, und begründet damit den unumgänglichen Einsatz leistungsfähiger Softwaretools, um dieser Datenmenge Herr zu werden. MautControl übernimmt die Umlage der Mautkosten bis hinunter auf Sendungsebene gemäß einer um die mautpflichtigen Kilometer erweiterten Kundenergebnisrechnung, bei der die Kosten nach einem in der Logistikbranche anerkannten Verteilungsschlüssel kalkuliert werden. Dabei kann die Maut wahlweise dem Auftraggeber, der Belade- oder der Entladestelle zugewiesen werden. Bei Leerkilometern besteht die Möglichkeit, sie individuell einem Kunden in Rechnung zu stellen, sie gleichmäßig zu verteilen oder sie in die Kosten einzubeziehen, die zur Umlage kommen. Automatische Zuweisungen können jederzeit manuell verändert werden.

Die an WinSped zurückgegebenen Daten ermöglichen bis hinunter auf die Ebene von Einzelkunden und -fahrten die Gegenbuchung von Mauterlösen und Mautkosten und damit eine konkrete Wirtschaftlichkeitsanalyse. Neben der genauen Nachkalkulation erlaubt das System auch eine Vorkalkulation mit Angebotslegung. In den Rechnungen lässt sich die Maut gesondert ausweisen.

Mautkontrolle macht Sinn
Die COS GmbH setzt MautControl bereits seit Einführung der Maut Anfang dieses Jahres in Österreich ein und konnte feststellen, dass 1,8 Prozent der Mautbelastungen noch fehlerhaft sind. Fallen bei einem durchschnittlichen Fuhrpark von 50 LKW rund 500.000 Euro Mautgebühren an, so führt das zu zusätzlichen Kosten von 9.000 Euro.

Die Fehlerquote der deutschen Maut ist zwar nicht vorhersehbar, Fehlerquellen sind aber bereits abzusehen. So arbeitet Toll Collect zum Beispiel bei den OBUs (On Board Units) bis Ende 2005 mit statischen Karten. Baustellen oder Streckenänderungen werden nicht berücksichtigt. Dadurch kann beispielsweise die Umleitung des Verkehrs auf die Gegenfahrbahn in Verbindung mit der aktuellen GPS-Position zu einer Doppelbuchung des gefahrenen Streckenabschnitts führen. Die Plausibilitätsprüfung von MautControl deckt diesen Fehler auf.
Der Einsatz eines leistungsfähigen Kontrolltools empfiehlt sich auch bei den Rechnungen, die die Spediteure von den Abrechnungsgesellschaften (z.B. UTA, DKV, Aral, BP) erhalten. Da diese von Toll Collect im ersten Halbjahr 2005 die Mautgebühren nicht je LKW sondern nur je Fuhrpark erhalten, bleibt eine entsprechende Aufschlüsselung beziehungsweise Kontrolle dem Spediteur überlassen.

Neben der reinen Mautkontrolle bietet MautControl umfangreiche Verwaltungsfunktionen zum Thema. Das Tool unterstützt die Registrierung von Fahrzeugen, die Meldung bei Kartenverlust, die Zulassung der OBUs auf neuen Fahrzeugen sowie die Guthabenverwaltung auf den Mautkarten. Darüber hinaus erlaubt die Software die Planung der mautoptimalen Strecke sowie einen Plan-Ist-Vergleich. Verschiedene Simulationsrechnungen zur Weiterverrechnung der Maut stehen ebenfalls zur Verfügung. Neben der Schnittstelle zu Toll Collect verfügt MautControl auch über eine Schnittstelle zu Asfinag (Österreich). Schließlich können die Mautdaten aus Italien, Frankreich und Ungarn verarbeitet werden. Die COS GmbH entwickelt und vertreibt neben MautControl die modulare Softwarelösung COSware für Objektverwaltung, Fuhrpark und Werkstatt.

Über die LIS AG:
Die Branchensoftware der LIS AG, allen voran das heutige Flaggschiff Active WinSped, ist ein Logistik Management System. Dabei handelt es sich um eine modular aufgebaute Lösung für die speditionelle Disposition und Auftragsabwicklung im Sammelladungs- und Ladungsverkehr. Zu den Modulen gehören unter anderem eine Sendungsverfolgung, eine Speditionskostenrechnung und eine Ladehilfsmittelverwaltung. Als Server unterstützt die 32 Bit-Client/Server-Anwendung die Systeme Windows NT sowie verschiedene UNIX-Systeme. Active WinSped arbeitet mit einer breiten Palette von Datenbanksystemen zusammen. Darüber hinaus kann die Software per Standardschnittstelle zu allen führenden Telematik-Systemen Telematik-Daten in Echtzeit darstellen und für interne automatische Status-Änderungen verwenden.

Zur Active WinSped-Produktfamilie gehören auch die Programme WinSped-ATLAS, WebSped und WinSped-XP. WinSped-XP ist die ASP-Version (Application Service Provider) von WinSped; und WebSped macht beide Anwendungen internetfähig. Via Internet werden die Sendungserfassung und -verfolgung sowie die Statuserfassung und der Datenaustausch möglich.

Alle Produktnamen sind rechtlich geschützt.

Folgende Newsmeldung könnte Sie auch interessieren:

Geografisch basierte Disposition

Ein völlig neues Dispositionsprogramm legt die MAP&GUIDE GmbH jetzt vor. map&guide planner visualisiert Aufträge, Touren und Fahrzeuge in einer Karte und bildet...

Antwort hinterlassen

Spamschutz: Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.