Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Login

LAGERflaeche.de Logistik express Lagernetzwerk.de Anzeigen

Feldversuch von Siemens: Erster eHighway in Deutschland

Nachrichten | 17.08.2017 | | Unternehmen, Verkehr | Thema: , , ,

Das Land Hessen hat den Konzern Siemens mit dem Bau des ersten eHighways Deutschlands beauftragt. Die Oberleitungsanlage wird auf einer Strecke von zehn Kilometern den elektrifizierten Straßengüterverkehr ermöglichen und einen elektrisch angetriebenen Hybrid-Lkw mit Strom versorgen. Der Feldversuch soll auf der A5 zwischen Frankfurter Flughafen Anschlussstellen Zeppelinheim/Cargo City und Darmstadt/Weiterstadt realisiert werden.

Mit dem Feldversuch, der im Rahmen des Verbundprojektes „Elektrifizierter, innovativer Schwerlastverkehr auf Autobahnen“ (ELISA) umgesetzt wird, gelangt der eHighway erstmals auf öffentliche deutsche Straßen. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, die Leitung hat Hessen Mobil, zuständig für Planung, Bau, Betrieb sowie Management des Verkehrswegenetzes Hessen. Planung, Bau und Instandhaltung (optional) des eHighway liegen im Verantwortungsbereich von Siemens. Hessen Mobil Abteilungsleiter Verkehr Gerd Riegelhuth: „Mit der Errichtung der Anlage soll der praktische Nachweis der Integrationsfähigkeit von Oberleitungssystemen im Straßenraum erbracht werden. Die Anlage soll in reale Transportketten eingebunden und die Machbarkeit der klimaneutralen Güterlieferung im urbanen Raum Frankfurt nachgewiesen werden.“

Siemens Division Mobility Technologiechef Roland Edel fügt hinzu: „Mit dem eHighway haben wir erstmals eine wirtschaftlich darstellbare Lösung für einen klimaneutralen Straßengüterverkehr geschaffen.“ Die Technologie von Siemens sei eine bereits heute „real existierende Alternative zum Lkw-Transport mit Verbrennungsmotoren.“ Und laut Siemens ist der eHighway doppelt so effizient. Somit könnte der Energieverbrauch um die Hälfte reduziert und die Luftverschmutzung verringert werden. Ein Hybridantriebssystem kombiniert mit einem innovativen Stromabnehmer ist das Kernelement des Systems. Passend ausgerüstete Lkw werden über die Oberleitung mit Strom versorgt und sind damit ohne CO2-Emissionen unterwegs. Endet der eHighway, kommen die Lkws ohne Oberleitung aus und bewegen sich dank Hybridmotor weiterhin fort.

Weitere Tests in Stockholm

Der erste eHighway im öffentlichen Verkehrsnetz überhaupt wurde im Juni 2016 nördlich von Stockholm auf der E16 in Betrieb genommen. Der zwei Kilometer lange Abschnitt der Autobahn wird in den kommenden zwei Jahren zum Testen eines Lkw-Oberleitungssystems von Siemens eingesetzt. Zwei Diesel-Hybrid-Fahrzeuge von Scania, die gemeinsam mit Siemens angepasst wurden, stellen die Testobjekte dar.

Pressemitteilung/ Bild: pixabay

Antwort hinterlassen

Spamschutz: Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.