Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Login

LAGERflaeche.de Logistik express Lagernetzwerk.de Anzeigen

Digitalisierung im Lieferverkehr durch App „Amazon Relay“

Nachrichten | 28.11.2017 | | Unternehmen, Wirtschaft | Thema: , , , ,

Mit der App „Amazon Relay“ hat Versandhandelsriese Amazon eine neue Applikation veröffentlicht. Sie soll die Warenannahme und Warenabgabe an unternehmenseigenen Logistikzentren beschleunigen und Lkw-Fahrern den Berufsalltag erleichtern. Die App wurde Ende Oktober 2017 gelauncht und ist seither für Android- und Apple-Geräte verfügbar.

Amazon Relay verbindet eine Vielzahl an Lkw-Fahrern direkt mit Amazon. Die App erlaubt es Lkw-Fahrern Frachteninformationen einzugeben und an den entsprechenden Sicherheitstoren via QR-Code einzuchecken. Die manuelle Anmeldung soll entfallen. In den USA wird die Zeitersparnis durch die Applikation sogar noch erweitert, weil Amazon in einigen seiner Logistikzentren spezielle Relay-Fahrspuren eingerichtet hat. Generell gilt der Zustellungsprozess durch Lastkraftwagen aufgrund von mündlichen Absprachen und Dokumenten in Papierform als anfällig für Fehler. Mit der App möchte Amazon die Automatisierung des Prozesses vorantreiben.

Da Amazon seine Neuerungen gern in Ruhe testet, ist es nicht ungewöhnlich, dass die App ohne aufsehenerregende Marketingmaßnahmen an den Start ging. Kaum jemand, hat die Neuerung zu Beginn wahrgenommen. Derzeit bestätigt die Bewertung im Android-Shop bei circa 5.000 Downloads von 3,4 Sternen, dass die Applikation noch einige Mängel aufweiset. Einige Nutzer äußern ihren Unmut beispielsweise über lange Wartezeiten.

Bislang profitieren nur ausgewählte Lager von der App, doch eine Ausweitung gilt als wahrscheinlich. Öffnet Amazon seine App für weitere Betriebe, könnte das Unternehmen wertvolle Datenmengen sammeln. Gerüchten zufolge, arbeitet Amazon bereits an einer weiteren App zur Verbindung zwischen Frachtversendern und Lkw-Fahrern.

Ein lohnenswerter Markt

Dass sich Amazon mit der Digitalisierung des Lieferverkehrs auf dem richtigen Weg befindet, verdeutlichen aktuelle Zahlen aus den USA. Dort werden rund 80 Prozent sämtlicher Ladungen via Lkw transportiert. Technologieunternehmen beziehungsweise Startups im entsprechenden Sektor, wie Uber beziehungsweise Trucker Path oder Convoy, steht somit ein immenser Markt zur Verfügung. 800 Milliarden Dollar soll der Lkw-Markt allein in den USA wert sein, so Convoy.

Amazon in der Logistik

Für seinen Prime Air-Service schaffte Amazon in den vergangenen Jahren dutzende Frachtflugzeuge und tausende Sattelschlepper an. Auch der Einkauf von Minderheitsbeteiligungen an Frachtfluggesellschaften, einem Flughafen und die Einführung von Amazon Flex standen auf der Agenda, wodurch der Online-Versandhandelskonzern in der Logistikbranche eine immer größere Rolle spielt. Mit Amazon Flex organisierte sich das Unternehmen einen eigenen Paket-Lieferdienst, um noch unabhängiger zu werden.

Pressemitteilung/ Bild: pixabay

Antwort hinterlassen

Spamschutz: Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.